Einsteinjahr 2005

      Kommentare deaktiviert für Einsteinjahr 2005

Einsteinjahr 2005Der Relativitätsexpress ist wohl das Lieblingsbeispiel Einsteins gewesen, um seine Relativitätstheorie anschaulich als Gedankenexperiment zu erläutern. War Einstein in den ersten Jahren nach der Veröffentlichung seiner Theorie noch ausgelacht worden, kann man nun feststellen, dass seine Theorien richtig und genial waren.

Zum Andenken und zur Ehrung Einsteins stand das Jahr 2005 unter seinem Namen. Geehrt werden sollte der 100. Geburtstag der Relativitätstheorie und der 50. Todestag Einsteins.

Was stellte Einstein nun fest?

1. Die Lichtgeschwindigkeit im Vakuum ist immer konstant.
2. Die Lichtgeschwindigkeit ist die oberste Grenze aller Geschwindigkeiten.
3. Alle Inertialsysteme sind zur Beschreibung von Naturvorgängen gleichberechtigt. Die Naturgesetze gelten in allen Systemen auf gleiche Weise.

Einstein stellte fest, dass Raum und Zeit nicht konstant, sondern relativ sind. Er stellte Gleichungen auf, die die Zeitdilatation beschreiben, die die Längenkontraktion angeben, etc. Er stellte fest, dass zwischen Energie und Masse ein Zusammenhang besteht (Eine seiner wohl bekanntesten Formeln: E=mc2).

Alles in allem kann man sagen, dass das Genie Albert Einstein dieses Ehrenjahr mehr als verdient hat.