Ein Interview mit dem Start-Up Unternehmen Hitflip

Es wird in nächster Zeit nun öfters Interviews mit interessanten Webmastern und geschäftstütigen Meschen im Lernblog von Lern-Online.net geben, daher kommt nun nach dem Mindpicnic-Gründer hier das 2. Interview.

 

Screenshot Hitflip

Sehr geehrter Herr Alpar seit 2005 ist „Hitflip“ eine von Milliarden Webseiten im World Wide Web, erzählen Sie uns bitte um was für eine Seite es sich handelt und worin der spezielle Mehrwert für die „Lern-Online“ Besucher besteht.

Andre Alpar: Hitflip stellt für seine Mitglieder eine im deutschsprachigen Raum einzigartige Tauschplattform dar. Nirgendwo sonst kann man so sicher Spiele, Filme und Musik-CDs tauschen. Wir bieten eine große und gut illustrierte Auswahl mit ausführlichen Informationen an. Im Augenblick sind über 50.000 Artikel sofort verfügbar. Außerdem ist Hitflip schon mit zahlreichen Web 2-0 Features versehen und wir arbeiten daran Hitflip in dieser Hinsicht noch besser zu machen. Hitflip wird dann nicht nur eine Tauschcommunity sein sondern eine Mediencommunity in der man auch seine Sammlung verwalten kann und sp´äter hoffentlich noch vieles mehr. So wie Amazon für’s Kaufen und eBay für Auktionen stehen, möchten wir für Tauschen zum Synonym werden.

Wie kamen Sie und ihre Partner auf die Idee von „Hitflip“? Waren Sie schon früher im Internet tätig und betrieben eine kommerzielle oder nichtkommerzielle Website ?

Andre Alpar: Die Idee für Hitflip begann damit, dass es dort, wo meine Mitgründer und ich wohnen keine Videothek gibt und wir immer untereinander DVDs getauscht haben. Dann haben wir mit immer mehr anderen DVDs getauscht und dann war die Idee schon da. Hitflip hat sich dann in andere Medienkategorien wie Hörbücher, Musik-CDs, Computerspiele und Konsolenspiele ausgebreitet und bald kommen Bücher hinzu. Ich bin seit 1999 im Internet tätig. Früher habe ich die onlinespiele.org gemacht und dann die http://www.onlinespiele-1.de . Zwischen drin gab es noch andere kleine Projekte.

Was ich mich immer fragen wollte: Wie finanzieren Sie die kostenlosen Artikel, die Sie jeden Neukunden unverbindlich schicken ? Was tun sie gegen Spam, da sich heutzutage jedermann leicht 1000 E-Mail Adressen registrieren lassen kann und auch leicht verschiedene gültige Adressen eingeben kann.

Andre Alpar: Wir sind Business Angel finanziert (siehe dazu unsere Pressemeldungen) und nutzen das Geld eben unter anderen für die kostenlosen Artikel. Die Frage bzgl. Spam bezieht sich wahrscheinlich eher auf potentielle Betrüger? Wir verschicken ja nur eMails an User, wenn er einen neuen Artikel bekommt oder verschicken soll. Insofern ist da Spam kein Thema. Ich beziehe Ihre Nachfrage also auf von uns so genannte Fake-Anmeldungen. Zuerst einmal ist es so, dass das laut unseren AGBs verboten ist. Vertrauen ist natürlich gut aber Kontrolle besser. Wir haben eine Mitarbeiterin, die immer die aktuellen Anmeldungen scannt und nach potentiellen Betrügern in dieser Hinsicht sucht. Wenn die entlarvt sind fliegen Sie aus Hitflip und wir haben Mechanismen die verhindern, dass sich diese Leute wieder anmelden können. Es gibt immer wieder Leute die es versuchen aber es hält sich in Grenzen. Glücklicher Weise wird durch solche Betrüger dank der Hitflp-Garantie kein anderes Hitflip-Mitglied geschädigt.

Welche Argumente haben Sie für verwöhnte Berliner wie mich, die kaum 5 Minuten Fußweg ein Video- und Spielverleih haben, der auch mittlerweile 24h geöffnet ist (mit Automaten) und auch eine ordentliche Auswahl anbietet und auf den ersten Blick für mich konfortabler und vertrauenswürdiger zu sein scheint, als ein Tausch mit einer Privatperson. Ein anderer Verleih verleiht sogar DVDs ab 50 Cents und ist in der Nähe eines Freundes, der dies gerne nutzt, welche Argumente haben Sie für ihn lieber Hitflip zu nutzen ?

Andre Alpar: Da haben Sie wirklich ein gutes Beispiel ausgewählt. Erstens gibt es bei Hitflip weit, weit mehr als nur DVDs und Spiele, nämlich Musik-CDs, Hörbücher und bald auch Bücher. Wenn man nur bei DVDs bleiben würde eine um ein Vielfaches größere Auswahl als in jeder Videothek. Wenn Sie beispielsweise auf chinesische Kung Fu Filme stehen vergleichen Sie einfach mal die Auswahl in der Videothek Ihrer Wahl und bei uns. Die 50 Cent sind außerdem die Rate für einen Tag. Was wenn Sie die DVD mal länger behalten wollen. Bei Hitflip kann man die Artikel so lange behalten wie man will und hat keinen Stress mit dem zurückbringen. Bezüglich der Vertrauenswürdigkeit kann ich auch wieder auf die Hitflip-Garantie verweisen. Wir stellen sicher, dass kein fair agierendes Mitglied bei einer Tauschtransaktion zu Schaden kommt.

Was machen Sie am liebsten in ihrer freien Zeit, außer ihren Online-Projekt? Verreisen nach Südafrika ?

Andre Alpar: Reisen ist durchaus ein großes Hobby. Sie spielen darauf an, dass ich gerade aus einem Urlaub in Kapstadt zurückkomme. Es war wirklich wunderschön dort. Ich versuche ein Mal jährlich eine Fernreise zu machen. Das erfrischt den Blickwinkel auf das was man daheim macht. Ansonsten mache ich gerne Sport (Joggen und WinTsun) und höre gerne Hörbücher (siehe auch http://www.hoerbuch-blog.de).

Microsoft steht nicht mehr nur für Betriebssysteme und Google sowie Yahoo! nicht nur für Suchen, habt ihr keine Angst eure Geschäftsidee mit „Hitflip“ einer der 5 Global Player wie Amazon, Ebay, Google, MSN oder Yahoo! eine ähnliche Online-Plattform erstellen?

Andre Alpar: Ich glaube nicht, daß einer der o.g. großen Player so etwas wie Hitflip machen wird aber es wird sicherlich andere Imitatoren geben. Sie sehen selbst wie viel und mit welchem Druck wir an Hitflip arbeiten. Da werden es Nachmacher sicher nicht leicht haben.

In den n�chsten Jahren werden sich Techniken wie ADSL 2+ durchsetzen und sicherlich für jedermann erschwinglich werden, dann werden genauso wie heutzutage Online-Musikdienste wie iTunes Music Store, MSN Music, Napstar, Musicload Online-Filmdienste online gehen und somit wird es wieder starke Konkurrenz für sie geben. Haben Sie jetzt schon bereits sie darauf gewappnet ?

Andre Alpar: Bei einem Online-Musikdienst bekommt man für 99 Cent einen einzigen Track und bei Hitflip ein komplettes Album. Meiner Meinung nach wird zumindest für die nächsten 4-5 Jahre Hitflip die preislich deutlich attraktivere Alternative sein. Mann muss auch sehen, dass nicht der Großteil der Bevölkerung nicht extrem technikaffin ist.

Welche Bücher oder Persönlichkeiten haben ihr Leben und ihr Geschäft beeinflusst und warum ?

Andre Alpar: Ich lese und höre vieles, könnte es aber nicht an bestimmten Titeln oder Menschen festmachen. Mich inspirieren vor allem meine Freunde und Kollegen. Mein Lieblingsautor ist Chuck Palahniuk, der unter anderem die Buchvorlage zum Film Fight Club geschrieben hat.

Was gef�llt dir genau an unseren Projekt „Lern-Online“ besonders und was würdest du gerne bei uns ändern, wenn du die Möglichkeit dazu hättest?

Andre Alpar: An Lern Online finde ich spannend, dass den Usern alle möglichen neuen Technologien zum Lernen bereitgestellt werden: alles von einfachen Foren bis hin zu Top aktuellen Sachen wie Wikis. Ich fände es gut, wenn sich die Lern-Online-User auf einer Seite selbst darstellen könnten. Von dieser personenbezogenen Seite könnte es dann Links zu allen Bereichen geben, in denen der jeweilige User aktiv ist.

Schauen wir mal in die Zukunft des E-Learning. Was werden in der Zukunft deiner Meinung nach die neuen Trends in E-Learning und werden die Jugendlichen ständig mehr über das Internet lernen ?

Andre Alpar: Ich bin mir sicher, dass E-Learning ein immer größeres Thema wird.  Gerade sprießen ja Onlinevideo-Plattformen wie youtube oder http://www.myvideo.de . Was spricht dagegen dort ganze Vorlesungen aus der Schule oder Uni abzulegen? Auch Blogs sind ein super Mittel um online zu lernen. Es gibt viele und auch einige gute. Man muss nur das richtige für sich finden. Wenn man regelmäßig mit ließt wird man schnell zum kompetenten Ansprechpartner für das Thema der Wahl. Ich führe zum Beispiel unter http://merchant-blog.hitflip.de/ einen Blog in dem ich über das Betreiben eines Partnerprogramms schreibe und Interessierten tiefe Einblicke in meinen Alltag biete, so dass man sich einiges abschauen kann.

In genau 7 Monaten beginnt das Jahr 2007 – keine Fussballweltmeisterschaft im Land sondern 19% Mehrwertsteuer – ein Grund mehr für Hitflip – was sind eure Visionen für 2007 Hitflip ?

Andre Alpar: Wenn alles teurer wird, wird Hitflip attraktiver! :-) Insofern sehen wir dem kommenden Jahr mit Freude entgegen. Wir glauben, dass das Tauschen eine große Zukunft hat und freuen uns diese mit zu gestalten.

An dieser Stelle möchte ich mich sehr herzlich bei Andre Alpar für die ausführlichen und informativen Antworten, die ich am selben Tag per E-Mail erhalten habe, an denen ich sie verfasst und abgeschickt hatte. Ich wünsche den Projekt Hitflip viel Erfolg und wünsche dem Hitflip-Team eine ständig wachsende Online-Tauschcommunity, die an den momentanen Erfolg von iTunes anknüpfen soll.

4 thoughts on “Ein Interview mit dem Start-Up Unternehmen Hitflip

  1. Pingback: Hitflip Merchant Blog » Blog Archiv » Hitflip Interview bei Lern-Online - Online PR 2.0

  2. Pingback: Andre vs. die Welt » Blog Archiv » Andre hier und da im Interview

  3. Felix Kramer

    Ich finde Hitflip klasse! Ich nutze das Internet regelmig zur Informationsbeschaffung oder um mir selber neue Dinge beizubringen. Da ist es fr mich natrlich ein Traum dank des Portals Hitflip schnell und unkompliziert an die neusten Spiele, Filme und CDs zu kommen. Das Portal berzeugt mich vor allem aufgrund seiner benutzerfreundlichen Nutzung.

  4. online Auktionen

    sehr interessantes Konzept wobei meiner Meinung nach online Auktionen auf Auktionsplattformen doch interessanter im Sinne der Spannung sind.

    Trotzdem finde ich die Idee stark!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.