100.000 US Dollar für die Entdeckung einer Zahl

Nachdem ich eine Weile nicht mehr geschrieben habe wollte ich mal einen reißerischen Titel wählen. Nachdem man im Dezember 2005 die 43. Mersenne-Primzahl gefunden hat, meldet das GIMPS-Projekt (Great Internet Mersenne Prime Search) den Fund der 44. Mersenne’schen Primzahl, Nach dieser suchen mehr als 60.000 freiwillige Computernutzer auf der ganzen Welt.

Nach einer neuen unabhängigen Berechnung auf die Primalität der Zahl wird sie veröffentlicht. Dies wird ca. eine Woche dauern.

Nun aber zum Titel: Wenn diese neue Zahl 10 Millionen Stellen haben wird dann winkt ein Preisgeld von 100.000 US-Dollar, die die Electronic Frontier Foundation (EFF) zu Verfügung stellt. Die 43. Mersenne-Zahl, die ebenfalls beim GIMPS-Projekt entdeckt wurde, hatte diese Grenze knapp verpasst, da die Zahl aus über 9 Millionen Stellen.

UPDATE: Wie ich heute auf heise.de lese wurde mitgeteilt, das die 44. Mersenne-Zahl zwar Bull Rechenzentrum in Grenoble bestätigt wurde, jedoch mit 9.808.358 Dezimalziffern nicht die 10-Millionen-Ziel erreicht. Damit empfehle ich euch am GIMPS-Projekt mitmachen, weil die 100.000 Dollar Prämie noch zu ergattern ist.

UPDATE 2013: Im Januar 2013 wurde die 48. Mersenne-Primzahl mit 17,4 Millionen Stellen entdeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.