Interview mit JAJAH

  Veröffentlicht am: Aktualisiert am:    Keine Kommentare zu Interview mit JAJAH

Frederik Hermann ist Online Marketing Manager von JAJAH. Ihn habe ich über E-Mail einige Fragen zu JAJAH gestellt und freue mich endlich wieder ein neues Interview im Lernblog veröffentlichen zu dürfen. Ich bin froh, dass Frederik Hermann die Zeit in seinen vollen Terminkalender gefunden hat und einer relativen kleinen Seite wie uns, die Möglichkeit für dieses Interview gegeben hat:

JAJAH.com Logo

Lern-Online.net: Skype kennen in Deutschland viele Menschen – JAJAH hingegen ist noch nicht so verbreitet in den Köpfen der Menschen, bitte stellen Sie uns ihr Unternehmen vor und nennen sie uns die Vorteile für Schüler und Studenten, die ihre Telefonrechnung, egal ob Festnetz oder mobil zu teuer halten.

Frederik Hermann: JAJAH ist eine innovative und userfreundliche Lösung, um kostenlose oder extrem günstige Telefonate zu führen – ohne Headsets, Mikrofon oder Software Download. JAJAH nutzt die bestehenden Telefone der Nutzer – Festnetz oder Mobil. Die Internetverbindung ist nur nötig, um das Telefonat im Web zu aktivieren, danach kann der Computer verlassen bzw. ausgeschaltet werden. JAJAH führt so das Beste aus beiden Welten, der traditionellen Telefonie und VoIP zusammen. JAJAH wurde Anfang 2005 von den Gründern Roman Scharf und Daniel Mattes entwickelt. Mit derJAJAH Mobile Suite kann man diese Telefonate nun auch direkt vom Handy aus initiieren. Anrufe zwischen registrierten JAJAH Nutzern sind vollkommen kostenlos in Deutschland, den meisten europäischen Ländern, sowie den USA, Canada und China.

Die Gründer von JAJAH Roman Scharf und Daniel Mattes

Gerade Studenten und Schüler, die noch etwas mehr auf den Geldbeutel schauen müssen oder gerade im Ausland studieren ist dies eine tolle Möglichkeit drastisch Telefonkosten zu sparen, aus dem Ausland mit den Freunden und Verwandten in Kontakt zu bleiben (natürlich auch Ausländische Studierende in Deutschland) oder via Konferenzgespräch mal eben die Abend- oder Urlaubsplanung mit der gesamten Clique und einem einzigen Anruf zu organisieren.

Lern-Online.net: Können Sie mit so genannten Mobilfunk-Discounter konkurrieren und was wären ihre Vorteile gegenüber den Anbieter peterzahlt.de, der ebenfalls kostenlose Gespräche in viele Länder Europas ins Festnetz anbietet, jedoch eine Internetverbindung voraussetzt.

Frederik Hermann: JAJAH bietet dauerhaft und ohne Ausfälle kostenlose Telefonie an, auch lohnt sich JAJAH zum handyinternen Gebrauch, hier sind wir mit 15 Cent oft günstiger als der reguläre Vertrag. Global gesehen sind wir mit unserer Tarifstruktur und den kostenlosen Telefonaten extrem konkurrenzfähig, können aber nicht mit jeder speziellen Nischenlösung auf der ganzen Welt konkurrieren.

Lern-Online.net: Viele junge Leute kennen Skype, haben Skype benutzt und waren oft zufrieden damit. Welche Vorteile haben Sie gegenüber Skype und wie können Sie zufriedene Skype-Nutzer von ihrem Angebot überzeugen?

Frederik Hermann: Simplicity – Um JAJAH zu nutzen ist keinerlei technisches Wissen notwendig.

Beide Seiten benutzen Ihr eigenes Telefon (Handy oder Festnetz), man ist nicht an den Computer gebunden und man kann seine Freunden kostenlos anrufen, egal ob diese online sind oder nicht. Man braucht keinen Download und keine Software, man benötigt kein Headset und keine Breitbandanbindung.

Lern-Online.net: Ihre JAJAH “Fair Use” Politik erlaubt es leider nur höchstens 1 Stunde pro Tag bzw. 1000 Minuten pro Monat die kostenlosen JAJAH-Dienste zu benutzen, dies sehe ich leider als kleinen Nachteil gegeben über peterzahlt.de, obwohl ich natürlich verstehen kann, das sie Missbrauch vermeiden wollen und auch kein Verlustgeschäft machen wollen. Werden Sie vielleicht in Zukunft ihre “Fair Use” Politik wenigstens verdoppeln, damit man durchschnittlich eine Stunde pro Tag kostenlos telefonieren kann über Jajah ?

Frederik Hermann: Selbst beim Überschreiten unserer Limits fallen die minütlichen Gesprächskosten im Schnitt lediglich mit 1-2 Cent zu Buche, das ist nach wie vor einer der günstigsten Tarife auf dem Markt.

Lern-Online.net: Warum müssen für kostenlose Anrufe beide Gesprächspartner registriert sein ?

Frederik Hermann: Dies ist eine einfache Sicherheitsmaßnahme, um User die der Community schaden möchten im Interesse aller sperren zu können.

Lern-Online.net: Um die Mobilfunkkosten zu senken, kann man für Gespräche und SMS-Versand seit neusten mit JAJAH Mobil über sein eigenes Handy benutzen, ohne mobiles Internet verwenden zu müssen. Wie funktioniert das genau ?

Frederik Hermann: Man lädt sich eine kleine Applikation einmalig auf das Handy und kann von diesem Zeitpunkt an die sonst von der Webseite aus initiierten Anrufe direkt vom Handy aus tätigen ohne sein Telefonierverhalten zu verändern. Einfach die internationale Nummer wählen und JAJAH übernimmt den Rest. Die Tarifstruktur ist die gleiche wie bei JAJAH Web. Auch das Anrufen bestimmter anderer Mobilfunknetze kann mit JAJAH sehr viel günstiger ausfallen (15 Cent pro Minute), als mit dem regulären Vertrag. Dazu kann man bestimmte Vorwahlen einfach in der Applkation hinzufügen, die dann ebenfalls über JAJAH abgewickelt werden.

Lern-Online.net: Was tun Sie gegen Missbrauch und damit meine ich nicht automatische Nutzung, sondern, dass jemand die Nummer von einen Bekannten als seine angibt und dann jemanden anrufen möchte. Braucht man deswegen einen Account, damit man nur seine eigene Festnetznummer benutzen kann ?

Frederik Hermann: Diese Art des Missbrauchs wird durch die Registrierungsmodalitäten so weit wie möglich eingeschränkt. Es gibt ausserdem aus diesem Missbrauch überhaupt keinen Nutzen.

Lern-Online.net: Wie sieht es mit der Zukunft von JAJAH aus? Wird es beispielsweise günstigere UMTS-Tarife als die der Mobilfunkbetreiber geben oder einen günstigen MMS-Versand ?

Frederik Hermann: Grundsätzlich wird bei der JAJAH Tarifgestaltung nicht an den Preisen von Mobilfunkanbietern gemessen, sondern das Ziel verfolgt, Telefonie global so kostengünstig wie möglich anzubieten. Im direkten Vergleich steigt der JAJAH Nutzer generell besser aus. Weiterhin werden wir unsere bestehenden Dienste stetig verbessern, mit Kooperationen in bestehende Portale einbinden und immer weitere Möglichkeiten schaffen JAJAH in die alltägliche Computernutzung integrieren zu können.

Wir danken Frederik Hermann für dieses Interview und wünschen ihn und JAJAH viel Erfolg.

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.