Schöne neue Welt 2057

      1 Kommentar zu Schöne neue Welt 2057

Aldous Huxley’s dystopischer Bestseller “Brave New World” aus dem Jahre 1932 zeigt eine erschreckene Zukunftsvision. In der deutschen Wikipedia heißt es:

Es handelt sich bei „Schöne neue Welt“ um Huxleys wohl bekanntesten Roman. In dieser Dystopie beschreibt er eine Gesellschaft, in der „Stabilität, Frieden und Freiheit“ durch Konditionierung des Einzelnen, das Fehlen von tieferen Gefühlen und die Beschränkung von Religion und Kultur gewährleistet werden soll.

Eine noch viel vorstellbare und modernere Zukunftsvision findet man auf der ZDFmediathek in der man alle 3 Teile der ZDF Expedition “2057zdfmediathek – Unser Leben in der Zukunft”. Teil 1 handelt um vom Mensch in der Zukunft, Teil 2 von der Stadt in der Zukunft und letztlich der letzte dritte Teil von der Welt in der Zukunft. Moderiert wird diese Dokumentation ebenfalls von einem Bestseller Autor und zwar Frank Schätzing, dessen eigene Zukunftsvisionen oder eher -utopien man in seinen erfolgreichsten Buch “Der Schwarm” lesen oder im interaktiven Interviewzur Dokumentation 2057.

Ich habe in der Schule das Buch von Huxley im Original als auch auf Deutsch gelesen und mir alle 3 Teile des Filmes angeschaut und empfehle es euch auch zu tun, vor allem die 3 Teile der Dokumentation.

Falls ihr euch interessiert, welche Ereignisse eure Urenkelkinder und deren Kinder möglicherweise in der sehr gernen Zukunft erwarten können, findet ihr zu nahezu jeden Jahr, Jahrhundert und Jahrzehnt in der englischen Wikipedia, da ist unsere deutsche Wikipedia nur bis zum Jahr 2020 mit einem Artikel bestimmt – soll man vielleicht daraus schließen, dass ab 2021 nur noch englisch gesprochen wird oder gar gesprochen werden darf ? Da müssten ja Chinesischen und Inder aussterben und weder das noch das Englisch die einzige erlaubte Sprache ist wollen wir,oder wie seht ihr das?

Heute habe bei heise online eine schon sehr moderne Art des Hackens und zwar von Navigationssystemen. Über die Hacker der Zukunft wurde auch im zweiten Teil der Dokumentation aufmerksam gemacht.

Wie leben, kommunizieren und bewegen sich Menschen im Jahr 2057? Was sind eure persönlichen Ideen, wie man in der Zukunft leben wird? Wird es etwa Klonkinder geben, die nach dem Wunsch der Eltern “erstellt” werden, so wie heute bspw. ein Anzug nach Maß bestellt werden kann? Wird wirklich so viel Geräte wie möglich vernetzt sein? Wird nahezu jeder Haushalt einen Roboter benutzen, der nicht bzw. nicht nur zur Unterhaltung dient und werden Fahrzeuge wie Flugzeug, Auto und Co nur noch automatisch fahren komplett ohne ausgebildeten Fahrer, wie es bei der als erstes die Nürnberger U-Bahn jetzt schon möglich ist? Werden die “Terroristen 2.0″ Hacker und somit Computerexperten anstatt Guerilla-Kämpfer wie es heute hauptsächlich der Fall ist? Wird es mehr oder weniger Kriege geben und wie werden diese durchgeführt? Werden nach Internet, GPS und RFID-Chips auch die nächsten bahnbrechenden technologischen Möglichkeiten wieder im Militär zum ersten Mal verwendet werden? Ich freue mich auf eure Kommentare und auf weitere Linktipps zu eindruckvollen Zukunftsvisionen.

One thought on “Schöne neue Welt 2057

  1. Pingback: Lernblog - Lern-Online.net » Die Philosophie von Jiddu Krishnamurti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.