Rekordzerlegung in Primfaktoren

      Keine Kommentare zu Rekordzerlegung in Primfaktoren

Wie heise.de gestern berichtet, haben die “Sportler der Mathematik” Professor Dr. Jens Franke und Dr. Thorsten Kleinjung von der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität zu Bonn gemeinsam mit den japanische Telekommunikationsunternehmen NTT sowie Arjen Lenstra, ein Kollege von der Polytechnischen Hochschule in Lausanne sich zur Aufgabe gemacht, die Mersenne-Zahl 21039–1 genauer zu untersuchen und nach elfmonatiger Computerrechnerei, haben Sie die Lösung bekommen. Wie diese genau aussieht könnt ihr am besten im Heise-Bericht.

Solche Dinge machen vor allem für neue bzw. erweiterte Verschlüssungsverfahren, wie dem RSA-Kryptosystem großen Sinn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.