Stephen William Hawking – Ein faszinierender Wissenschaftler

Stephen Hawing wird wohl einer der bekanntesten Astrophysiker und Mathematiker unserer Zeit. Mit diesem Artikel, der eine relativ kurze Ausschnitt aus seinem Lebem repräsentieren soll, will das Lernblog ein Genie unserer Zeit ehren.

Der am 8. Januar 1942 in Oxford geborene Engländer Hawking hat sehr bedeutende Arbeiten zur Kosmologie verfasst. Sein primäres physikalisches Forschungsgebiet sind die Schwarzen Löcher im Universum. Wegen seinen sogenannten “populärwissenschaftlichen” Bücher der modernen Physik, wie “Das Universum in der Nussschale” bei vielen Menschen, die nicht aus der Fachwelt kommen bekannt und beliebt.

Stephen Hawking

Sein leider bekanntestes Markenzeichen ist seine schlimme Krankheit. Seit 1963 wurde bei Stephen Hawking Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) diagnostiziert und seit 1968 ist er auf einen Rollstuhl angewiesen. ALS verursacht eine Art “Entartung” des motorischen Nervensystems, jedoch war sein Gehirn dadurch nicht beeinträchtigt. 1985 verlore Hawking wegen eines Luftröhreneinschnitts die Fähigkeit zu sprechen und benutzt seitdem ein Sprachcomputer, den Hawking nur mithilfe seiner Augen steuern kann. Wegen seins über 40-jährigen Kampf gegen die Krankheit wird vermutet, dass er nicht wirklich an ALS leidet, sondern an einer anderen “neurodegenerativen Erkrankung“.

Ich finde es sehr faszinierend, wie ein Mensch, der zwar über außerordentlichen Verstand verfügt, die Kraft hatte und immernoch hat, so sehr zu kämpfen und nicht nur dass, sondern auch extrem “produktiv” arbeiten zu können und so viele Menschen an der modernen Physik teilhaben zu lassen.

Seit 1979 ist er Inhaber des Lucaischen Lehrstuhls für Mathematik an der University of Cambridge. Diese Rolle hatten vor ihm die sehr bekannten Physiker Sir Isaac Newton und Paul Dirac.

1998 erschein sein erstes Buch für die Allgemeinheit: Eine kurze Geschichte der Zeit. Dort wird seine Theorie zur Entstehung des Universums, der Quantenmechanik und zu Schwarzen Löchern eindrucksvoll dargestellt.

Leider hatte sich Hawking 2006 mit seiner zweiten Frau, der Pflegerin Elaine Mason geschieden . Ein viel arbeitender Wissenschaftler sowie ein sehr kranker Mann ist auch eine sehr schwierige Lage für eine glückliche Beziehung, leider leider.

Jedoch fand auch eine sehr schönes Ereignis im Jahr 2006 an Hawking’s 65. Geburtstag statt. Sein Herzenswunsch sich in kurzer Zeit in der Schwerelosigkeit versetzt zu werden, dass wurde durch ein Parabelflug der NASA (National Aeronautics and Space Administration) möglich. Außerdem soll ihn dieser Parabelflug auf einen suborbitablen Flug bei Virgin Galactic im Jahr 2009 vorbereiten.

Man sollte sich niemals über seine Krankheit lustig machen, sondern durch seine Fähigkeiten staunen und sein Lebenskampf gegen die schreckliche Krankheit bewundern. Ich bin mir sicher, dass auch 100 Jahre nach seinem Tod er eine bekannte Persönlichkeit bleiben wird, wie es heut Albert Einstein ist.

Besondere Links zu Stephen Hawking:

– Seine englischsprachige Homepage: Hawking.org.uk

– Eine ausführliche Biografie zu Stephen Hawking

– Focus-Bericht zum 65. Geburtstag von Hawking: Popstar der Physik wird 65

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.