Mit dem Smartphone Vokabeln lernen

      13 Kommentare zu Mit dem Smartphone Vokabeln lernen

Normale Handys sind unter Jugendlichen nicht mehr angesagt. Schüler besitzen oft modernere Mobilfunktelefone als ihre Lehrer. Ob das so in Ordnung ist oder nicht, müssen Eltern selbst entscheiden. Meiner Meinung nach sind Schüler der 5. oder 6. Klasse noch nicht soweit, um ein so teures “Spielzeug” zu besitzen.

Tatsächlich ist es so – das berichten zumindest Lehrer – wird das Smartphone von Schülern eigentlich hauptsächlich zum Spielen und zum “Simsen” gebraucht. Oft wird monatlich mehr für die Handykosten des Zöglings ausgegeben als für die eigene Telefonrechnung. Eltern scheinen nach der gestressten Arbeitswelt immer mehr Ruhe zu benötigen. Da wird ungern mit dem Nachwuchs diskutiert und die 15 € für das Handyguthaben herausgerückt.

Wie in meinem letzten Blogpost gefordert, müssen sich Lehrer aber auch mit diesen modernen Geräten auseinandersetzen und Wege zeigen, wie man das Smartphone auch für sinnvollere Sachen nutzen kann. Ein Beispiel sind mobile Lern-Apps, mit denen beispielsweise Vokabeln gelernt werden können.

Screenshot CoboCards CoboCards ist zum Beispiel eine dieser Apps. Es steht kostenlos im Google Play Store für Android-Geräte zur Verfügung. Damit lassen sich nicht nur Vokabeln für Englisch, Französisch oder Latein lernen, sondern auch Definitionen, Formeln oder Grammatik-Regeln.

Auf den Android-basiserten Smartphones gibt es den Play Store (vormals Market). Dort sucht man zunächst nach dem Begriff “CoboCards” und installiert die App kostenlos. Die App basiert auf dem bewährten Lernkartenprinzip. Hat man bereits einen Account auf der Online-Plattform des Anbieters, meldet man sich mit den Benutzerdaten und lädt die online erstellen Vokabelkarten herunter. Falls nicht, kann man beim ersten Start der App direkt ein Benutzerkonto erstellen. Hiernach beginnt man gleich mit der Erstellung eigener Frage-Antwort-Karten.

Nach Fertigstellung ist das Lernen an der Reihe. Gelernt wird nach dem 5-Fächer-Prinzip von Sebastian Leitner. Ziel ist es, Karten in das 5. Fach zu bringen. Erst dann sitzt das Wissen im Langzeitgedächtnis. Jede Frage (s. Screenshot oben – eine deutsche Version ist ebenfalls vorhanden) wird dann mit “Richtig”, “Falsch” oder “Halb gewusst” bewertet.

Die Karteikarten App ist eine sinnvolle Methode Leerlaufzeiten in Bus und Bahn auszunutzen und nicht wie sonst immer nur zu spielen. Auch für das iPhone steht eine Version zur Verfügung. Diese gibt es jedoch derzeit nur in der ersten Version und für einen Preis von 2.99 €. Eine 2. Version (ebenfalls kostenlos) soll bald folgen.

CoboCards Karteikarten
CoboCards Karteikarten
Developer: CoboCards GmbH
Price: Free+

13 thoughts on “Mit dem Smartphone Vokabeln lernen

  1. Patrick

    spannender Beitrag – ich habe auf meinem Android Smartphone mal einen Versuch mit dem App uTalk Kroatisch lernen wollen – war eigentlich ganz ok, habe es aber wieder aus den Augen verloren…

  2. ali Post author

    Das gute an Cobocards ist, dass es in der Pro-Version eine Erinnerungsfunktion besitzt, die einen per E-Mail immer wieder ans Lernen erinnert. So besteht die Gefahr des „aus den Augen verlieren“ nicht so stark.

  3. andre

    Hey danke für die vielen Tipps ich finde deine Seite echt gut und vorallem Grafisch auch überhaupt nicht aufdringlich sondern sehr angenehm.

  4. andre

    Interessanter Beitrg werde in zukunft öffter hier lesen und mich weiter bilden eine gute alternative zu meinen anderen blogs

  5. hanno keppel

    ich finde diese app super. mein sohn lernt endlich mal freiwillig und findet es auch noch cool. wenn dann auch noch ein paar fotos mit dabei sind bekommt das ganze einen ganz anderen charakter und sieht immer weniger nach schnöder hausaufgabe aus.

Comments are closed.