Interview mit MrWissen2go alias Mirko Drotschmann

MrWissen2go Mirko Drotschmann  ist Redakteur und Reporter für das Jugend-Radioprogramm des Südwestrundfunks (SWR). Außerdem kann man ihn bei als Moderator und Redakteur auf N-JOY im Norddeutschen Rundfunk (NDR) hören.  N-JOY hat auch eine junge Zielgruppe und zwar von 14 bis 29 Jahren. Außerdem arbeitet Mirko für die Stuttgarter Zeitung und das Badisches Tagblatt als freier Redakteur.

Aufmerksam auf ihn bin ich allerdings durch seinen tollen YouTube Kanal namens TheSimpleMaths geworden. Durch die Jungs von TheSimpleMaths (Interview mit TheSimpleMaths) habe ich diesen gefunden und verfolge nun regelmäßig seine Wochenrückblicke und weitere Wissen2go Videos zu Politik und Geschichte.

Das Interview mit  Mirko Drotschmann von  MrWissen2go

Lern-Online.net: Hallo Mirko, bitte stelle dich sowie deinen YouTube Kanal MrWissen2go unseren Lesern vor.

Mirko Drotschmann MrWissen2go

Mirko Drotschmann

Mirko Drotschmann: Mein Kanal ist für die Leute gedacht, die bei der ganzen Nachrichtenflut, die täglich in den Medien über uns hereinbricht, nicht mehr ganz mitkommen und die bestimmte Dinge einfach mal erklärt kriegen möchten. Egal ob Nordkorea-Krise oder Nahost-Konflikt – ich versuche die Themen so verständlich wie möglich rüberzubringen. Außerdem stelle ich regelmäßig Erklär-Videos zu geschichtlichen und politischen Themen online, die Schülern bei der Vorbereitung von Klausuren oder Vorträgen helfen sollen.

Lern-Online.net: Wie kamst du auf die Idee, dein Interesse und Wissen für Politik, Geschichte und den aktuellen Nachrichten selbst  in regelmäßigen Online-Videos zu stellen?

Mirko Drotschmann: Einen eigenen Youtube-Kanal wollte ich schon länger mal einrichten, leider fehlte mir immer die zündende Idee. Eines Tages habe ich dann mit dem Bruder meiner Freundin für eine Geschichts-Klausur gelernt und da kam mir der Gedanke: Warum teilst du dein Wissen nicht einfach mit noch mehr Menschen?

Lern-Online.net: Bei meiner Recherche über dich fand ich schon ein 2 Jahre altes Video, wo du aber eher über Paris Hilton und den Rapper Xzibit berichtet hast. War dies dein erster Versuch Videos online zu veröffentlichen?

Mirko Drotschmann: Nein, nicht wirklich. Das Video, das du gefunden hast, ist Teil einer Fernsehsendung gewesen, die früher im SWR Fernsehen lief. Dort war ich hin und wieder auf dem Bildschirm zu sehen. Online geraten ist dieses Video erst später irgendwann.

Lern-Online.net: Dein meist gesehenes Video handelt von der Geschichte zur Weimarer Republik. Stell‘ dir vor, Gustav Stresemann kommt mit der Zeitmaschine aus dem Film „Zurück aus der Zukunft“ zu uns ins Jahr 2013. Was wird er über unser Leben mit dem Internet und das aktuelle politischen System in Deutschland denken?

Mirko Drotschmann: Er wird sich vermutlich zunächst einmal freuen, dass wir in einem friedlichen Land leben, in dem es Grundrechte gibt und das in ein geeintes Europa eingebettet ist. Allerdings ist es auch gut möglich, dass er sich darüber wundert, dass verschiedene Konflikte von vor 100 Jahren auch heute noch ihre Gültigkeit haben.

Lern-Online.net: Die sogenannten BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien & China) gewinnen immer mehr Einfluß auf den weltweiten Handel. Europa kümmert sich momentan eher nur um sich. Wie werden sie deiner Meinung nach diese zwei Ländergruppen entwickeln? Verliert Europa an Bedeutung in den nächsten 10 Jahren?

Mirko Drotschmann: Da wage ich lieber mal keine genaue Prognose. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Europa in Zukunft noch mehr in Konkurrenz zu anderen Ländern steht. Schon jetzt merkt man ja, wie ein Teil unseres Kontinents wirtschaftlich nicht mehr mitkommt. Deutschland hat aus verschiedenen Gründen einen besseren Stand, aber auch wir haben keine Garantie, dass es uns auch in den kommenden Jahrzehnten wirtschaftlich noch so gut geht wie heute.

Mirko auf einer Podiumsdiskussion MrWissen2go

Mirko auf einer Podiumsdiskussion

Lern-Online.net: Wie ist das Gefühl, wenn man mit der Zeit so viele Anfragen für Themen und Hilfe für Referate bekommt?

Mirko Drotschmann: Das ist ein schönes Gefühl, denn es zeigt, dass einem die Leute vertrauen und gerne um Hilfe bitten; es freut mich jedes Mal, wenn mich jemand um Rat fragt. Allerdings ist das auch mit sehr viel Arbeit verbunden – teilweise erreichen mich pro Tag bis zu 50 Anfragen zu geschichtlichen und politischen Themen. Oft gehen die Fragen auch darüber hinaus und beziehen sich auf Dinge wie Studienplatzwahl oder Ausbildungsmöglichkeiten.

Lern-Online.net: Was denkst du wird in 200 Jahren als das wichtigste geschichtliche Ereignis aus Europa sein nach den Jahren seit dem Ende des 2. Weltkrieges bis heute, jedoch außer den Berliner Mauerfall?

Mirko Drotschmann: Ein Ereignis herauszugreifen, ist da sicherlich sehr schwierig. Aus deutscher Sicht ist es neben der Wiedervereinigung vielleicht der Beginn der 68er-Revolution – allerdings könnte es auch gut die „Agenda 2010“ der rot-grünen Regierung sein, je nach Ansicht.

Lern-Online.net: Wo findest du die passenden Bilder zu den Themen, die für deine Wochenrückblicken immer findest und wie unterscheidet ein Journalist wie du, ob eine Quelle seriös ist oder fragwürdig.

Mirko Drotschmann: Eine Quelle ist für mich dann glaubwürdig, wenn sie sich durch eine zweite Quelle belegen lässt. Das ist eine alte Journalistenregel und die gilt natürlich auch in Zeiten des Web 2.0. In besonderen Fällen gibt es aber natürlich auch Quellen, die man nicht noch mal bestätigen muss. Die Bilder bekomme ich in der Regel von Websites, die frei verwendbare Bilder anbieten, zum Beispiel von pixelio.de.

Lern-Online.net: Du wurdest kürzlich zum 2. Sieger des Wettbewerb „YES, YOU KANZLER! – Wer wird YouTube-Kanzler?“. Somit bist du nun der Vizekanzler der Youtube Gemeinschaft. Wie kann man sich die Aufgaben des Gewinners nun vorstellen?

Mirko Drotschmann: Als Zweitplatzierter habe ich keine Aufgaben bekommen. Ich wurde zwar gefragt, ob ich bei einer Art Beratungsgremium für politische Themen bei Youtube mitmachen möchte, aber das schaffe ich zeitlich momentan nicht. Was der Sieger, dailyknoedel, alles machen muss, weiß ich gar nicht so genau – aber so, wie ich das mitbekommen habe, wird er in der nächsten Zeit einige Videos drehen, die sich mit politischen Themen rund um die Bundestagswahl befassen. Das werde ich übrigens auch machen, geht ja auch ohne den „Youtube-Kanzler“-Titel.

Mirko im Studio MrWissen2go

Mirko im Studio

Lern-Online.net: Thema Italien. Kürzlich wurde der 87-jährige Giorgio Napolitano erst im 6. Wahlgang als erster italienischer Staatspräsident für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Hältst du das für eine gute Wahl und findest du nicht das Spitzenpolitiker auch mal jünger sein sollten?

Mirko Drotschmann: Napolitano war ja nur absoluter Notnagel und wollte den Job gar nicht mehr machen. Nachdem sich allerdings kein anderer mehrheitsfähiger Kandidat fand, hat er sich noch einmal für das Amt zur Verfügung gestellt. Das war also eine besondere Situation. In Deutschland sind die beiden aussichtsreichsten Kandidaten auf das Kanzleramt, Angela Merkel und Peer Steinbrück, deutlich jünger als Napolitano, zu alt finde ich sie nicht. Als Kanzlerkandidat sollte man meiner Meinung nach ein gewisses Maß an Erfahrung mitbringen, das hat man als 30-Jähriger meistens einfach noch nicht. Davon abgesehen finde ich aber schon, dass die Parlamente in Deutschland einen viel zu hohen Altersdurchschnitt haben. Ich habe mal versucht, daran etwas zu ändern, indem ich Mitglied im Gemeinderat meiner ehemaligen Heimatstadt geworden bin – leider musste ich aber sehr schnell feststellen, dass man so ein politisches Ehrenamt kaum mit Studium oder Job unter einen Hut bekommt.

Lern-Online.net: Thema Korea. In Deutschland hat man es ja geschafft zwei komplett zerstrittene Nationen zusammenzuführen und das sogar ohne Krieg. Meinst du das dies jemals mit Nord- und Südkorea jemals möglich sein kann, da ja momentan sehr viel Aggression von Nordkorea aus geht.

Mirko Drotschmann: Möglich ist es schon, allerdings ist die Situation in Korea sehr festgefahren. In Deutschland war es ja so, dass die DDR sehr stark von der Sowjetunion abhing und als diese unterging, war auch der Staat DDR am Ende. Nordkorea ist dagegen vergleichsweise autark – auch, wenn es natürlich ein gewisses Abhängigkeitsverhältnis gegenüber China gibt. Das aber eher auf wirtschaftlicher und nicht so sehr auf politischer Basis. Ich denke, wenn, dann wird es sicherlich noch einige Jahre dauern, bis es zu einer richtigen Annährung zwischen Norden und Süden kommen kann.

Lern-Online.net: Mit welchen IT-Unternehmen sympathisierst Du und warum ?

Mirko Drotschmann: Ich besitze relativ viele Produkte von Apple, würde mich aber nicht als Fan bezeichnen. Irgendwann habe ich einfach festgestellt, dass Apple für meine Anforderungen die besten Lösungen liefert, daher habe ich mich nach und nach mit dem abgebissenen Apfel eingedeckt. Wenn eines Tages Microsoft mit innovativen Lösungen ums Eck kommt, wechsle ich vielleicht wieder, mal sehen.

Lern-Online.net: Welche Bücher oder Persönlichkeiten haben dein Leben beeinflusst und warum?

Mirko Drotschmann: Eine ganze Menge. Was die Persönlichkeiten angeht: natürlich in erster Linie meine Eltern und gute Freunde, aber auch Kollegen oder Vorgesetzte, die im richtigen Moment den richtigen Ratschlag für mich parat hatten. Buchmäßig fand ich unter anderem „Homo Faber“ von Max Frisch, „Im Westen nichts Neues“ von Erich Maria-Remarque und auch „Der Prozess“ von Franz Kafka sehr prägend. Lustiger Weise bis auf Remarque jeweils Pflichtlektüren in der Schule, aber vielleicht war auch gerade das so besonders. Schließlich haben wir die Bücher hier derart seziert, dass eine gewisse Essenz einfach hängen bleiben musste.

Lern-Online.net: Was machst du am Liebsten in deiner Freizeit?

Mirko Drotschmann: Es klingt vielleicht ein bisschen nerdig, aber auch in meiner Freizeit beschäftige ich mich mit Geschichte – es gibt schließlich überall immer etwas zu entdecken. Ansonsten mache ich aber auch ganz gewöhnliche Dinge: ich treibe Sport, mache Musik, bin gerne mit Freunden unterwegs, schaue mir gute Filme an und vor allen Dingen ist Essen eines meiner Hobbys, kein Witz.

Lern-Online.net: Wie siehst du die Zukunft und Verbreitung von Online-Lernen bzw. E-Learning?

Mirko Drotschmann: Ich denke, wir sind, was das angeht, in Deutschland noch relativ am Anfang. Immer mehr alltägliche Gewohnheiten verlagern sich ins Internet, auch das Lernen hat großes Potenzial. Früher hatten wir in der Schule Lern-CDs, die relativ unkomfortabel und schlecht zu bedienen waren. Heute funktioniert online vieles deutlich intuitiver und zielorientierter. Vor allem die Möglichkeiten, die man über Videoportale wie Youtube hat, sind sehr umfangreich – da wird sicherlich noch einiges passieren.

 

Wir danken Mirko Drotschmann für dieses Interview und wünschen ihm sowie seinem Youtube-Kanal http://www.youtube.com/mrwissen2go viel Erfolg.

 

Mirkos Einführungsinterview auf dem Kanal MrWissen2go:

3 thoughts on “Interview mit MrWissen2go alias Mirko Drotschmann

  1. Katzmann

    ZITAT Mirko Drotschmann aus der Sendung „Hart, aber fair: „Wichtig ist die Frage, für was man lernt. Die Antwort muss lauten: für das Leben nach der Schule.“
    Nein, Herr Drotschmann, es hat zu heißen „Wichtig ist die Frage, wofür man lernt……“
    „Für was“ ist unterste Schublade und nur von Leuten zu erwarten, die die in der deutschen Sprache vorhandenen Fragewörter wofür, wozu, worum etc. nicht kennen und somit nicht anwenden können. Es passieren schon genügend Sprachschludereien, nun machen Sie dabei auch noch mit….

  2. Pingback: Neues Interview mit Mirko Drotschmann MrWissen2go - Lernblog

  3. Pingback: Verrückte Geschichte von Mirko Drotschmann - Lernblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.