Studienarbeiten vermarkten & Bankguthaben aufbessern

Studenten sind immer knapp bei Kasse. Daher sucht man sich immer gern einen Job neben dem Studium. Das Internet bietet jedoch auch weitere Möglichkeiten, sein Bankkonto zusätzlich aufzubessern. So wie in meinem Fall mit der Vermarktung von Studienarbeiten.

Jeder Student muss im Laufe seines Studium Studienarbeiten erstellen. Seien es Haus- oder Seminararbeiten, eine Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit. Jetzt können diese natürlich brav auf der Festplatte herumliegen oder wie in meinem Fall etwas Geld in die Kasse bringen.

Wie geht das?

ich vermarkte seit über 10 Jahren meine Studienarbeiten von damals. Und zwar auf der Plattform Grin. Dort meldet man sich kostenlos an und reicht seine Arbeit in PDF-Form ein. Diese wird geprüft und ein Preis festgelegt. Dies kann von 0,99 € bis hin zu 44,99 € schwanken (Die Preise meiner Veröffentlichungen). Der Preis hängt dabei von der Qualität, der Benotung, der Seitenzahl und Art des Dokumentes ab. Außerdem, ob es sich um ein elektronisches Dokument (E-Book) oder um eine gebundene Ausgabe handelt. Denn auf Grin werden die Studienarbeiten auch als Bücher verlegt.

Was kann man verdienen?

Das ist ganz unterschiedlich und hängt davon ab, wie viele Dokumente so verkauft werden. Ausgezahlt wird quartalsweise. Ein privates Beispiel: In diesem Quartal habe ich schon 44 € verdient. Das sind schon fast die Kosten für ein Hosting. Mit dem Verdienst aus den übrigen drei Quartalen kann man sich also z.B. eine eigene Domain samt Webspache leisten.

Anmeldung

Hier könnt ihr euch anmelden: Grin Ameldung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.