Übersetzer – ein ganz individueller Beruf

Wer gerade seinen Schulabschluss macht oder bereits beendet hat, wird häufiger die Frage zu hören bekommen: „Und, was möchtest du jetzt so mit deinem Leben anfangen?“. Viele antworten darauf dann so etwas wie: „Irgendwas mit Sprachen“. Fremdsprachen sowie die deutsche Sprache sind ein Themengebiet, mit dem sich viele Studenten und Schüler gerne beschäftigen. Wer dann kein Lehrer werden will, hat die besten Berufschancen, wenn er sich in einer Sprache ausbilden lässt und in dieser anschließend als Fremdsprachenkorrespondent, Übersetzer oder Dolmetscher arbeitet. Wer beispielsweise eine Webseite übersetzen lassen will oder andere Hilfe bei der Sprachmittlung braucht, beauftragt einen professionellen Übersetzer mit dieser Arbeit.

Dabei sind der Begriff und die Berufsform des Übersetzers nicht einmal geschützt. Wer Sprachdienstleistungen erbringt, kann sich Übersetzer nennen. Das heißt aber nicht, dass eine entsprechende Ausbildung nicht empfehlenswert ist, denn professionelle und qualitativ gute Übersetzungen können nur dann erbracht werden, wenn der Übersetzer entsprechend geschult ist. Einfach nur gute Kenntnisse in einer Sprache zu haben, reicht für den Job nicht aus.

Seine eigene Muttersprache sollte man als Übersetzer auf alle Fälle perfekt beherrschen, denn mit dieser arbeitet man tagtäglich, auch wenn man sie oft in andere Sprachen übertragen muss. Aus diesem Grund ist auch die nahezu perfekte Beherrschung mindestens einer Fremdsprache von Nöten. Beides ist Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Arbeit als Übersetzer. Auslandsaufenthalte in der Zeit vor dem Studium oder währenddessen sind ebenfalls zu empfehlen, denn nur so lernt man die Sprache, die Dialekte und die Gegebenheiten eines fremden Landes wirklich kennen und kann diese im Berufsleben so sehr viel besser einsetzen. Das ganz große Geld wird man als Übersetzer zwar nur im Ausnahmefall verdienen, doch wer Freude an Sprachen und dem Umgang mit selbigen hat, der wird in diesem Beruf bestimmt eine ausfüllende Aufgabe finden. Entsprechende Studiengänge gibt es an zahlreichen Universitäten und Hochschulen in ganz Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.