Die Bedeutung von Fremdsprachen im Berufsalltag

Im beruflichen Alltag sind verschiedenste Eigenschaften wie Zuverlässigkeit, Engagement und Lernbereitschaft von großer Bedeutung. Hinsichtlich der Globalisierung darf die Bedeutung von Fremdsprachen aber keinesfalls unterschätzt werden. Dabei spielt es fast keine Rolle mehr in welcher Branche oder welchem Berufsfeld jemand tätig ist. Das breite Aufgabenspektrum erfordert vermehrt Sprachkenntnisse, um sich auf dem Arbeitsmarkt durchsetzen zu können.

Die Globalisierung und ihre Auswirkung

MenschenViele Unternehmen agieren international, so dass der länderübergreifende Kontakt mit Geschäftspartnern, Kunden und Kollegen zum Alltag gehört. Geschäftsbriefe müssen verfasst, Telefonate geführt und Produkte präsentiert werden. Sprachliche Barrieren dürfen hierbei keine Rolle spielen. Durch die weltweite Vernetzung achten Personalverantwortliche bei der Stellenbesetzung darauf, dass Bewerber mindestens eine Fremdsprache fließend sprechen und auch verstehen können. Bewerber, die diese Qualifikation vorweisen können, haben gegenüber zahlreichen Mitbewerbern einen entscheidenden Vorteil bei der Jobsuche.

Aufgrund dieser Tatsache sollte es selbstverständlich sein, dass Fremdsprachen rechtzeitig erlernt und regelmäßig erweitert werden. Besonders die junge Generation muss sich damit auseinandersetzen, dass Fremdsprachen auf dem zukünftigen Arbeitsmarkt zu den Schlüsselqualifikationen gehören werden. Wo früher lediglich Führungskräfte fremde Sprachen beherrschen mussten, wird dies heute selbst von kaufmännischen Angestellten erwartet. Das Spektrum an Berufen, die Fremdsprachen-Kenntnisse erfordern, ist enorm gestiegen. Egal ob eine Gesundheitsmanagement Ausbildung, eine Ausbildung im Groß- und Außenhandel oder eine Stelle als Assistenz der Geschäftsleitung angestrebt wird – Fremdsprachen sind branchenübergreifend notwendig.

Die wichtigsten Fremdsprachen

Wer Stellenanzeigen durchforstet, wird in den Grundvoraussetzungen meistens „gute Englischkenntnisse“ finden. Englisch hat sich im Geschäftsleben länderübergreifend durchgesetzt. Doch Spanisch und unter anderem Chinesisch sind als Verkehrssprache international auf dem Vormarsch. Im Europäischen Raum sind Englisch und Französisch die wichtigsten Fremdsprachen. Dicht gefolgt von Spanisch. Wer neben Englisch Französisch oder Spanisch sprechen, schreiben und verstehen kann, wird auf dem Arbeitsmarkt gute Chancen haben. Da sich der Wettbewerb vieler Branchen Richtung Osten bewegt, gewinnen Polnisch und Russisch an Bedeutung.

Mit Zertifikaten überzeugen

Steht der Wunschberuf fest, ist im Voraus zu klären, ob entsprechende Sprachzertifikate von den Unternehmen verlangt werden. Viele Unternehmer nehmen ausschließlich Bewerber in das Assessment-Center auf, die ihr sprachliches Talent mit Zertifikaten nachweisen können.

Sprachen frühzeitig lernen

Eltern können ihren Kindern die Zukunft erleichtern, in dem sie sprachlichen Fähigkeiten schon in jungen Jahren fördern. Bereits in der Grundschule sollten Fremdsprachen zum Alltag gehören. Im Kindesalter fällt es leichter Sprachen zu lernen. Im Jugend- und Erwachsenenalter gibt es zahlreiche Möglichkeiten die sprachlichen Fähigkeiten zu optimieren. Vom herkömmlichen Sprachunterricht in Berufsschulen über Online-Lernkurse bis hin zu spezialisierten Fernschulen und regionalen Weiterbildungs-Maßnahmen wird für jeden Bedarf und jeden Lerntyp etwas Passendes geboten.

Bildquelle: Konstantin Gastmann  / pixelio.de

2 thoughts on “Die Bedeutung von Fremdsprachen im Berufsalltag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.