Die Passform von Kinderschuhen – zur Schule auf gesunden Füßen

Zu Beginn der Schulzeit liegt es vielen Eltern am Herzen, dass das Kind dem Unterricht folgt und viel lernt. Weitaus weniger Wert wird auf das Schuhwerk gelegt, das die Kleinen tagtäglich benutzen. Dabei ist das ein wichtiger und entscheidender Punkt in der Entwicklung des Kindes. Schließlich wird in der Schule nicht nur gelernt. Spätestens in den Pausen auf dem Schulhof wird gespielt und getobt – bei so gut wie jeder Witterung.

Was hat es mit der Passform auf sich?

Die Passform beschreibt im Prinzip nichts anderes als den Sitz der Kinderschuhe. Dieser ist bei wachsenden Füßen besonders wichtig, da eine falsche Belastung der Kinderfüße für spätere Fehlstellungen oder chronische Schmerzen verantwortlich sein kann. Das liegt an der Muskulatur und den Knochenstellungen, die sich im Laufe des Wachstums ausprägen und verändern. Experten raten daher dazu, bereits bei kleinen Kindern großen Wert auf das passende Schuhwerk zu legen. Sowohl im Sommer bei Halbschuhen als auch im Winter bei Gummi- oder Schneestiefeln. Ein Tipp: Kinderschuhe sollten beim Neukauf einen Wachstumsspielraum von bis zu 17 Millimetern haben. Wer sich zum Wohle des Kindes für hochwertiges Schuhwerk entscheidet, darf von einem weiteren Vorteil profitieren. Oftmals verwenden Markenhersteller natürliche Materialien, die ökologisch unbedenklich sind und der Haut Ihres Kindes garantiert gut tun werden. Zwar muss man für diese etwas tiefer in die Tasche greifen. In der Regel ist es aber so, dass günstige Produkte mit viel zu viel Chemie behandelt werden.

Unsere Empfehlung

Wenn Sie keinen Anbieter hochwertiger Schuhware für Kinder in der Umgebung kennen, können wir Ihnen die Suche im Internet empfehlen. Der Online-Händler Monamikids.de bietet Kinderschuhe in den ausgefallensten Formen und Farben an – für Mädchen und für Jungen. Das Besondere daran: Im Gegensatz zu anderen Händlern darf man als Kunde hier auf den kostenlosen Passform-Service zurückgreifen. Dabei sucht man sich ein paar gefällige Kinderschuhe aus dem Sortiment aus und teilt es dem Team mit. Nun vermisst man die Füße des eigenen Kindes und übermittelt auch diese Daten. Im Gegenzug wird jeder einzelne Kinderschuh individuell im Innenraum vermessen. So wird festgestellt, ob die ausgewählten Kinderschuhe auch wirklich die Richtigen sind.

Fazit

Wir möchten allen Eltern ans Herz legen, im Alltag auch an solche augenscheinlichen Kleinigkeiten zu denken. Die Füße sind besonders im Kindesalter – also in der Wachstumsphase – äußerst empfindlich. Sowohl in Bezug auf mechanische Einflüsse als auch hinsichtlich der Chemikalien, die in manch einem günstigen Kinderschuh stecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.