Wie hoch sind Studiengebühren in Österreich?

Vor etwas zehn Jahren waren Studienbeiträge auch ein Thema in Deutschland. Zumindest in Nordrhein-Westfalen, wo wir leben. Mit dem Regierungswechsel (CDU –> SPD) wurde diese, einige Studierende doch belastenden Gebühren von etwa 650 € pro Semester abgeschafft. Unsere Nachbarn aus Österreich führten hingegen Studiengebühren im Sommersemester 2013 erst einmal ein.

Wo in Österreich studieren?

Besonders gefragt sind die Universitäten in Wien, Graz oder Salzburg. Gerade die Mozartstadt erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Universität Salzburg hat nicht nur ausgezeichnete Fakultäten zu bieten. Aber ist Salzburg nur zum Studieren gut? Wir haben uns auf die Suche nach Freizeitaktivitäten in Salzburg umgeschaut und sind fündig geworden. Auch sonst gibt es in Salzburg viel zu sehen, wie der Blog des Reiseveranstalters Expedia verrät. Gerade Theater und Musik Liebhaber dürften bei einem Studium dort auf ihre Kosten kommen.

Wie hoch sind die Studiengebühren?

Wenn man sich fest vorgenommen hat, in Österreich zu studieren, dann sollte man das auch tun. Zwar ist das Studieren dort nicht umsonst. Es gibt einen Beitrag für Studierende, den haben alle zu zahlen. Egal, ob sie von den übrigen Gebühren befreit sind oder nicht.

Gemäß § 91 des österreichischen Universitätsgesetzes ist der Studierendenbeitrag (auch ÖH-Beitrag genannt) in Höhe von 18,00 € ausnahmslos von allen Studenten zu zahlen. Ein Betrag, der das Studentenbudget noch nicht all zu sehr belasten dürfte.

Diese Gebühr wird für Drittstaatler außerhalb der EU nach X+2 Semestern erhoben, wobei das X für die Regelstudienzeit und die „2“ für zwei Toleranzsemester steht.

Gebühren für ordentliche und außerordentliche Studenten

Das Gesetz unterscheidet hiernach zwischen ordentlichen und außerordentlichen Studenten. Erstere Gruppe bezahlt zusätzlich einen Studienbeitrag in Höhe 363,36 € pro Semester (Studenten aus der EU). Drittstaatler sogar das Doppelte (726,72 €).

Außerordentliche Studierenden haben unabhängig von ihrer Nationalität ab dem ersten Semester den Studienbeitrag in der Höhe von 363,36 € und den ÖH-Beitrag 18,00 e zu bezahlen.

Wer ist von den Gebühren befreit?

Grundsätzlich muss jeder Student in Österreicht Studiengebühren zahlen. Diejenigen, die jedoch befristet oder generell vom Studienbeitrag befreit sind, zahlen nur den ÖH-Beitrag. Darunter fallen z.B. auch Studenten aus Deutschland, die ein Auslandssemester an einer österreichischen Universität absolvieren.

Ausschließlich an einem Universitätslehrgang teilnehmende außerordentliche Studierende sind vom Studienbeitrag befreit. Den ÖH-Beitrag müssen sie dennoch abrichten.

 

2 thoughts on “Wie hoch sind Studiengebühren in Österreich?

  1. Jakob

    Ein sehr informativer Artikel. Gibt es dazu zwischenzeitlich noch irgendwelche Änderungen und ist dies jetzt auch noch aktuell?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.