Hilfreiche Tipps für Berufseinsteiger

Spätestens dann, wenn es in der Schule auf die Abschlussprüfungen zugeht, müssen sich die Schüler der Frage widmen: ‚Was fange ich mit meinem Leben nach der Schule an?’ Gut gemeinte Ratschläge aus dem sozialen Umfeld tragen nicht unbedingt zu einer einfacheren Entscheidung bei, da sich das Jobkarussell in der heutigen Zeit immer schneller dreht. Doch diese Tipps könnten die Qual der Wahl ungemein erleichtern.

Nur die wenigsten Berufe sind heute ‚Jobs fürs Leben’

Bedeutender als jemals zuvor ist die flexible Einstellung der zukünftigen Job-Absolventen. Die Vorstellung, DEN einen Job für den Rest des Lebens auszuüben, ist längst überholt. Da Entwicklungen auf dem Arbeitsmarkt zumeist nur für kurze Zeit prognostiziert werden können, ist es alles andere als unwahrscheinlich, dass die Absolventen von heute immer mal wieder eine neue Richtung einschlagen müssen. Auch Berufs- oder Berufungs-Berater wie

MYfirstCOACH raten Schülern dazu, die Wahl des Ausbildungs- und Studienplatzes unbedingt von den eigenen Interessen und dem Know-How abhängig zu machen. Hegen die Jugendlichen für bestimmte Themengebiete oder Aktivitäten besonders große Vorlieben, sollten diese unbedingt bei der Wahl nach einem geeigneten Studium oder der Ausbildung eine Rolle spielen. Und selbst dann, wenn es an entsprechenden Interessen mangelt, könnten Praktika oder andere Arbeitseinsätze eine wichtige Entscheidungshilfe leisten. Finden die großen Kinder an praktischen Einsätzen in Bereichen wie den Medien, Sozialem oder in der Wirtschaft viel Freude, ist das Grundthema eines etwaigen Jobs auch schon gefunden.

Modulare Ausbildungen sind gefragter denn je

Nach Möglichkeit kann eine modulare Ausbildung wahre Wunder bewirken. Da eine einzige Ausbildung heute oft nicht mehr ausreicht, ist eine breite Basis sehr hilfreich, auf der die Absolventen später aufbauen können. Mix-Studiengänge als Kombination mehrerer Fächer sind daher in der heutigen Zeit sehr populär. Eine Ausbildung zum Krankenpfleger könnte beispielsweise mit einer Study Nurse-Weiterbildung bereichert werden. Diese und viele weitere Kombinationsmöglichkeiten tragen ebenso zum beruflichen Erfolg bei wie das Wissen über etwaige Unternehmensstrukturen. Diese Kenntnisse liefern wichtige Anhaltspunkte darüber, welche Voraussetzungen und Fähigkeiten in welchen Fachgebieten von Nöten sind. Außerdem erhalten die Schüler somit einen Überblick die beruflichen Möglichkeiten, die nach einem Studium oder einer Ausbildung folgen könnten. Aktuelle Tendenzen zeigen außerdem, dass Spezialisten für einige Fachgebiete immer mehr gefragt sind. Auch wenn Berufe wie die der Handwerker oder Rechtsanwälte nie aussterben, sind Spezialisierungen auf kleine Nischen eines Berufes immer gefragter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.