Dresscode für Einsteiger – Wie zieht man sich am besten an?

Wenn man seinen ersten Job antritt, dann weiß man zunächst einmal gar nicht, wie man sich anziehen soll. Das fängt aber schon beim Bewerbungsgespräch an. Lieber klassisch oder etwas lockerer? Liegt man bei Hemd und Krawatte immer richtig?

Immer Hemd und Krawatte?

Sicherlich ist es bei einem Bewerbungsgespräch nicht immer notwendig, im Anzug zu erscheinen. Auf einen gepflegtes Äußeres sollte man dennoch achten.

Ich habe einmal einen jungen Studenten zu einem Interview eingeladen. Es ging um die Programmierung einer App. Er erschien in Sandalen, einer umgedreht getragenen Baseballerkappe und mit Klamotten, die eher auf einen Strandbesucher hindeuteten. Ich habe nicht erwartet, dass er im Anzug erscheint. Auch sagt seine Kleidung nichts darüber aus, ob er ein guter Programmierer ist oder nicht. Dennoch sagt es etwas über seine Ernsthaftigkeit und seinen Willen aus. Und das hat auch sicherlich einen Einfluss auf seine Arbeit.

Der junge Mann erhielt eine Absage.

Wenn man zum Vorstellungsgespräch bei einem Start-Up geht, kann man sicherlich etwas lockerer gekleidet sein. Eine gute Jeans und ein passendes Hemd müssen es jedoch sein. Die Kleidung sollte sauber und gebügelt sein. Auch auf die Schuhe sollte man achten. Gerade Frauen schauen auch oft auf die Schuhe der Kandidaten.

Hier sind Hemd und Krawatte Pflicht

Wann man sich z.B. auf Jobs in Frankfurt bewirbt, der Bankenmetropole Deutschlands, dann reichen Hemd und Jeans nicht mehr aus. Hier ist der klassische Kleidungsstil obligatorisch. Am besten ein dunkler Anzug (schwarz, anthrazit). Im Sommer kann er auch was heller sein (grau). Auf noch hellere Farben würde ich aus Gründen der Seriösität verzichten.

Als Hemdfarbe schlage ich weiß oder hellblau vor. Eventuell ein etwas dunklereres blau. Die Krawatte muss hierzu passend gewählt werden. Nicht zu bunt. Einfarbig, zweifarbig gestreift oder mit einem leichten Muster. Rot wird gerne im Beraterleben gerne getragen.

Was für ich absolut nicht in Frage kommt, ist eine Farbwahl, die ich gerne als „mafiös“ bezeichne. Schwarzer Anzug, schwarzes Hemd und dazu eine rote oder helle Krawatte. Absolutes No Go aus meiner Sicht. Dennoch trifft man recht häufig darauf.

Und wie auf der Arbeit kleiden?

Das hängt von zwei Faktoren ab:

  1. Gibt es einen vorgeschriebenen Dresscode?
  2. Wie ziehen sich die Kollegen an?

Gibt es einen vorgeschriebenen Dresscode (z.B. in Banken oder in Krankenhäusern), so muss man sich an diesen halten. Gibt es diesen nicht, schaut man sich am besten den Kleidungsstil der Kollegen und Vorgesetzten an. Es bringt nichts, im Anzug zu erscheinen, wenn der Vorgesetzte in „casual wear“ kommt. Besonders der Freitag ist bei einigen Unternehen als „casual friday“ bekannt. Da darf jeder, der sonst in Anzug arbeiten muss, in Jeans kommen.

One thought on “Dresscode für Einsteiger – Wie zieht man sich am besten an?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.