Mit dem Smartphone Geld verdienen

      Keine Kommentare zu Mit dem Smartphone Geld verdienen

Apps auf den Smartphone sind oft, zumindest in der Lite-Version, das bedeutet in eingeschränkter Funktionsweise oft kostenlos und meistens werbefinanziert, aber es gibt auch ein paar Möglichkeiten mit dem Smartphone mit Apps Geld zu verdienen. Einige Möglichkeiten will ich euch hier vorstellen.

Als Schülerin und Schüler, aber auch besonders als Studentin und Student hat man immer wieder Geldmangel. Der Spruch „Am Ende des Geldes ist noch so viel Monat übrig“ ist leider für viele junge Menschen Alltag.

Mit dem Smartphone Geld verdienen

Geld verdienen mit dem Smartphone geht mit den verschiedensten Micro-Jobbing-Plattform. So werden Plattformen genannt, die in ihrer App Möglichkeiten geben, den Nutzer durch verschiedene Tätigkeiten Geld erwirtschaften zu können.

Man hat auch einen Begriff für die Masse an Menschen, die solche Micro-Jobs macht erfunden, dieser nennt sich Crowdworker und die Tätigkeiten werden als Crowdworking bezeichnet.

Dies sollte man nicht mit dem eher verbreitere Begriff Crowdfunding verwechseln, was eine sehr moderne Finanzierungsmöglichkeit ist Schwarmfinanzierung ist eine deutsche Übersetzung von Crowdfunding.

abalo

Mit der App namens abalo kann mit Geld verdienen, indem man sich Werbung anschaut. Man wählt seine gewünschtes Themengebiet und erhält daraufhin thematisch passende Werbeanzeigen auf dem Sperrbildschirm eingeblendet.

Man erhält für jede angeschaute Werbeanzeige beim Entsperren des Smartphones 1,8 Cent.  Es lassen sich maximal pro Tag 27 Einblendungen anzeigen. Somit kann man mit abalo höchstens 15 EUR pro Monat verdienen.

Whatsappcash

Bei Whatsappcash wurde erst im August 2016 gegründet und erfreut sich sehr schneller Beliebtheit. Man erhält hier für das Teilen deren Social-Links in den sozialen Netzwerken wie WhatsApp, Facebook, Twitter, LinkedIn, Google+ und weiteren.

Man wählt seine Wunsch Kategorie aus. Whatsappcash bietet auch Bilder, Videos, Artikel sowie Umfragen an. Die Vergütung von Whatsappcash .de ist weltweit möglich und erfolgt in Klick-Tausenderkontaktpreis. Wenn man 30,- EUR erwirtschaftet hat kann man sich sein Guthaben auf sein Paypal-Konto oder Bankkonto überweisen lassen.

Man muss sich auf der Homepage von Whatsappcash registrieren und kann sich zusätzlich die passende App ab nächster Woche nutzen.

AppJobber

Bei der AppJobber muss man kleine Aufträge in der näheren Umgebung ausführen. Zu den Aufgaben zählen unter anderen die Adressüberprüfungen oder Fotografieren. Die Aufgaben werden auf einer Landkarte angezeigt. Man erhält für abgeschlossene Micro-Jobs 1 Euro  oder mehr, je nach Aufwand.

CashPirate

Die Micro-Jobbing-Plattform CashPirate ist ebenfalls eine App mit der man Geld verdienen kann. Hier erhält man die Vergütung durch :

  • das Herunterladen von Apps
  • das Anschauen von Videos
  • Abschließen von Umfragen

Ein Tipp von uns ist euren „Invite Code“ an eure Freunde zu schicken, um dadurch 10% von den Verdiensten eurer geworbenen Freunde, die keinen Nachteil dadurch haben.

Fotolia Instant

Fotolia  bietet 35 Millionen günstige Lizenzbilder auf ihrer Website an. Mit ihrer App Fotolia Instant  bietet die größte Stockfoto-Agentur Europas Hobby- und Profi-Fotografen die Möglichkeit mit ihren Smartphone-Schnappschüsse den Nutzern zum Verkauf anzubieten.

Man lädt die kostenlose App herunter. Ein ebenfalls kostenloser Account wird errichtet und man bietet die Bilder an und nach einem Qualitätscheck werden die Bilder in die Kollektion aufgenommen und stehen damit zum Verkauf an. Die Provision (Kommission ) an dem Fotografen beträgt 35 bis 63 Prozent vom Verkaufspreis, dieser richtet sich nach dem Ranking den man von der großen Community erhält.

Fotolia gehört übrigens seit  Ende Januar 2015 zu der Adobe Systems Incorporated, die vor unter anderem durch ihren Adobe Reader und Adobe Photoshop berühmt sind.

Roamler

Die App Roamler funktioniert so ähnlich, wie AppJobber. Man erhält kleine Aufgaben in seinem Umkreis. Man wählt hier auf einer Karte verschiedene Micro-Jobs, die je nach Arbeitsaufwand bezahlt werden.

Zu den typischen Aufgaben zählen die Beantwortung von Umfragen über Werbeplakate in der näheren Umgebung als auch das Fotografieren von bestimmten Produktregalen in örtlichen Supermärkten.

oamler geht eine weitere App zur Micro-Job-Vermittlung an den Start. Auch hier können im Umkreis auf einer Karte verschiedene Jobs gewählt werden, die je nach Arbeitsaufwand entlohnt werden.

Typische Aufgaben im Angebot sind etwa das Fotografieren bestimmter Produktregale im Supermarkt oder die Beantwortung von Umfragen zu Werbeplakaten in der näheren Umgebung.

TappOro

TappOro ist ein weitere Micro-Jobbing-Plattform.  Die App TappOro vergütet den Nutzer durch folgende Tätigkeiten:

  • das Anschauen von Videos
  • die Teilnahme an Gewinnspielen
  • das Herunterladen von (kostenfreien) Apps

 

Man erhält pro Aufgabe sogenannte „Oro Coins“. Diese sind meistens 2 bis 25 Cent wert. Man kann sich nach einem gewissen Betrag das Guthaben auf ein Paypal-Konto oder als Gutschein (Amazon, Google Play, XBox Live, Facebook Credits, …) einläsen

 

Kennt ihr weitere Möglichkeiten mit dem Smartphone Geld zu verdienen und damit meine ich nicht den Verkauf eures Smartphones. Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Thema „Geld verdienen mit dem Smartphone“ gemacht und würdet ihr einen Dienst weiterempfehlen oder manchmal abraten? Dies könnt ihr gerne in den Kommentaren schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.