Berufsbild Projektmanager: Allrounder unter Zeitdruck

Er ist Motor, Anlaufstelle und Koordinator für Projekte in Unternehmen: Der Projektmanager muss als Generalist stets die verfügbare Zeit, das Budget sowie das große Ganze im Blick behalten.

Bei der Projektsteuerung sind Soft Skills gefragt

Der Projektmanager hat die Aufgabe, in einem vordefinierten Zeitraum und mit einem bestimmten Finanzetat Unternehmensprojekte zu realisieren. Er ist nicht nur für Planung und Umsetzung, sondern auch für Abnahme und Nachbearbeitung eines Projekts zuständig. Dabei stellt der Projektmanager das Bindeglied zwischen allen Beteiligten dar: den Vorgesetzten, internen und externen Projektmitarbeitern, Partnern und Unternehmenskunden. Im Joballtag ist ein hohes Maß an Diplomatie und Empathie gefragt, ein Projektmanager koordiniert die Arbeit aller am Projekt beteiligten Personen und Abteilungen – und greift gegebenenfalls korrigierend ein.

Anspruchsvolles Anforderungsprofil

Geistige Flexibilität ist eine wichtige Voraussetzung: Ein Projektmanager muss sich oft in kürzester Zeit in neue Aufgabenstellungen einarbeiten. Er darf nie den Überblick verlieren – Belastbarkeit und Nervenstärke sind in diesem Beruf ein absolutes Muss. Neben empathischen und pragmatischen Führungsqualitäten sollte ein Projektmanager in der Lage sein, die am Projekt Beteiligten zu motivieren. In fachlicher Hinsicht ist er Generalist: Ein Projektmanager muss etwas von der Materie verstehen, darf sich aber nicht in Details verlieren. Oft haben Projektmanager ein Studium in Bauingenieurswesen, Informatik, Marketing oder Maschinenbaus absolviert, bevor sie ins Projektmanagement eingestiegen sind.

Voraussetzungen für eine Tätigkeit als Projektmanager sind neben einem Studium an einer Hochschule weiterbildende Maßnahmen. Entsprechende Aus- und Weiterbildungen werden von diversen Trainingsinstituten angeboten, einen guten Überblick liefert zum Beispiel www.kayenta.de. Unverzichtbar sind natürlich Fremdsprachenkenntnisse: Englisch ist Pflicht, eine weitere Fremdsprache für die Karriere von Vorteil.

Verschiedene Methoden des Projektmanagements

Dem Projektmanager stehen für seine Arbeit je nach Aufgabenstellung und Projekt verschiedene Managementmethoden zur Verfügung. Dazu zählen:

  • Die Projektstrukturplanung bildet den gesamten Liefer- und Leistungsumfang eines Projekts ab.
  • Die Netzplantechnik stellt den Ablauf des Projekts dar und definiert die einzelnen Abläufe.
  • Beim Lean Project Management stehen nicht die Aufgaben im Vordergrund, sondern die Ergebnisse.
  • Die Kanban-Methode zeichnet sich durch eine besonders übersichtliche Darstellung des Arbeitsflusses aus.
  • Die Scrum-Methode ist der Softwareentwicklung entsprungen und teilt die Projektlaufzeit in Etappen ein.
Projektmanager bei der Arbeit

Projektmanager bei der Arbeit

Attraktive Gehälter winken

Wer die nötigen Voraussetzungen für den Job als Projektmanager mitbringt, kann gut verdienen. Die Höhe des Gehalts hängt von der Berufserfahrung und Verantwortung ab. Langjährige Projektmanager mit viel Praxis-Know-how, die mehrere Projekte gleichzeitig steuern, beziehen ein Bruttojahresgehalt von bis zu 100.000 Euro. Einsteiger mit weniger als zwei Jahren Berufserfahrung können mit etwa 50.000 Euro rechnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.