Die perfekte Bewerbung schreiben

  Veröffentlicht am:    Keine Kommentare zu Die perfekte Bewerbung schreiben

Bevor man sich auf ein Vorstellungsgespräch vorbereiten und freuen kann, muss man sehr oft im Leben eine Bewerbung schreiben. Dies ist dann meistens der erste Kontakt zum Arbeitgeber bzw. der Personalabteilung. Damit man eine erfolgreiche Bewerbung schreibt, muss diese herausste­chen zwischen den Stapel an Bewerbungen, die oft beim Entscheider auf dem Tisch liegen. In diesen Artikel will ich euch einige Hinweise bei der Vorbereitung vom ersten Schritt im  Bewerbungsprozess aufzeigen.

Ziel einer Bewerbung

Das Ziel von jeder Bewerbung ist ein Vorstellungsgespräch.  Dazu muss man zunächst die Basics wissen zum Thema wie schreibt man eine Bewerbung. Wenn man im Bewerbungsprozess diese Mauer durchbrochen hat, dann hat man schon die Hälfte für eine erfolgreiche Bewerbung geschafft.

Bewerbung schreiben

Bewerbung schreiben Bildquelle: pixabay User: loufre

Bewerbung schreiben

Einen Bewerbung zu verfassen, ist nie eine schlechte Idee. Auch wenn man pessimistische Gedanke mit den Chancen auf ein Vorstellungsgespräch oder gar einer Job Anstellung hat, sollte man nie mit den Gedanken spielen, eine Bewerbung nicht zu schreiben oder nicht abzuschicken.

Wichtige Begriffe beim Bewerbungsgespräch

Wichtige Begriffe beim Bewerbungsgespräch

Vorbereitung auf eine Bewerbung

Man hat eine Stellenanzeige gefunden, die einen anspricht und will sich auf seine Bewerbung vorbereiten. Man sollte dabei zunächst die Stellenanzeige mehrfach langsam durch lesen. Wie ist die genaue Stellenbezeichnung und welche Qualifikationen und Eigenschaften sind gefragt.

Nun sollte man sich genauer mit dem Unternehmen, bei dem man sich bewerben will, beschäftigen. Jede großes Unternehmen hat heute eine eigene Website. Dort erfährt man meistens wichtige Hintergründe zum Unternehmen.  Dazu zählt die Unternehmensgeschichte und Meilensteine in ihrer Historie. Aber auch ein Start-up Unternehmen kann oft zum Start der Unternehmung viele interessante und wissenswerte Information auf ihrer Homepage vorweisen. Wenn man eine Bewerbung schreiben muss, sollte man jede einzelne Bewerbung individuell auf den Arbeitgeber und die Stellenbeschreibung anpassen.

Man sollte sich ein genaues Bild von der Geschäftsphilosophie und den Visionen vom Unternehmen machen. Dabei schaut man auf die Mitarbeiter und definierten Ziele vom Management, zu Deutsch Verwaltung vom Unternehmen. Manchmal lohnt es sich auch die letzten Geschäftsberichte anzuschauen und sich dabei wichtige Stichpunkte  notieren.

Wenn du der Meinung bist, das dein Engagement und Kompetenzen für das Unternehmen in der Stellenanzeige perfekt passen, dann fange gleich an mit deiner Bewerbung.

Aufbau einer Bewerbung

Eine gute Bewerbung kann man in drei Bereiche aufteilen:

  • Einleitung
  • Inhalt
  • Schluss

Einleitung

Für eine spannende Bewerbung spielt eine gute Einleitung eine wichtige Rolle.  Wenn man den Leser bereits in den ersten Zeilen überzeugt hat, dann liest er den Rest liebend gerne weiter. In der Einleitung muss man begründen, wieso man sich genau auf diese Stelle beworben hat. Außerdem kann man in der Einleitung schreiben, wo man die Stellenanzeige gefunden hat. Hier sollte man auch einen Zusammenhang zwischen seinen eigenen Erfahrungen, Interessen und Schwerpunkten von der Ausbildung bzw. vom Studium mit dem Jobangebot auf zeigen.

Inhalt

Hier soll man genauer auf seine Eigenschaften und Qualifikationen eingehen. Relevante Erfahrungen, die zu der Jobbeschreibung passen, sollten hier detailliert beschrieben werden. Den potentiellen neuen Arbeitgeber interessieren vor allem Eigenschaften, die die Resultate durch den eigenen Arbeitseinsatz in Zukunft verbessern werden.

Versuche deine besonderen Qualifikationen zu benennen, jedoch dabei nicht sich zu wiederholen, was du bereits in deinem Lebenslauf erwähnt hast.

Zeige dein Interesse und Wissen über das Unternehmen, bei dem du dich bewerben willst. Es kann sich dabei, um Fachwissen über die Produkte, den Service oder die Entwicklung der Firma handeln. Du kannst aber auch erwähnen, das du die Firmenhistorie bewundert, dies muss jedoch glaubhaft rüberkommen.

Der zukünftige Arbeitgeber interessiert sich für deine Ziele und Wünsche. Erzähle also in im mittleren Teil deiner Bewerbung über deine Karriereziele.

Lebenslauf

Lebenslauf

Schluss

Beim Schluss kann man eine Schlussfolgerung, eine sogenannte Konklusion, verfassen. Dadrin stellt man nochmal klar, wieso sich das Unternehmen für uns als passenden Kandidaten entscheiden solle. Außerdem schreibt man hier einen Verweis auf Dokumente, die man mit der Bewerbung zusammen verschickt. Als Dokumente eignen sich Zeugnisse, Lebensläufe (CV) Referenzen, Qualifikationsnachweise und ggf. Arbeitszeugnisse früherer Arbeitgeber.

 

Wenn du nach Musterbewerbungen suchst, dann klicke auf den Link im oberen Teil von diesem Artikel und da findest du weitere Informationen und Muster an vielen Bewerbungen.

Wie soll man bei negativen Antworten reagieren?

Eins muss man im Leben oft lernen,  wenn man erfolgreich geworden ist, hatte man vorher im Leben sehr oft sehr viele Neins gesammelt, also sei nicht traurig, wenn du auf deine Bewerbung oder gleich auf mehrere Bewerbungen zunächst keine positive Rückmeldung bekommst. Hin und wieder kann es sogar vorkommen, das man gar keine Antwort erhält.

Diese negativen Erfahrungen muss man manchmal im Leben sammeln. Viele sehr erfolgreiche Menschen wurden in ihren Leben abgewiesen und oft ärgern sich die Arbeitgeber im Nachhinnein, wenn sie ein Talent nicht früh genug erkannt haben.

Die Hoffnung soll man nie aufgeben. Positives denken bringt einen immer die richtige Einstellung, egal in welcher Situation man im Leben ist. Als selbsterfüllende Prophezeiung bzw. selbstzerstörende Prophezeiung bezeichnet die Übertragung vom eigenen Verhalten auf eine andere Person. Sodass man seine negativen oder auch positiven Gedanken auch bei einem Bewerbungsgespräch auf den Gegenüber übertragen kann. Im Interview mit MenToday hatte ich 2016 bereits über die selbsterfüllende Prophezeiung gesprochen.

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.