Schriftartenwechsel spart Druckkosten

  Veröffentlicht am:    Keine Kommentare zu Schriftartenwechsel spart Druckkosten

Wenn man sich einen Drucker kaufen will, sollte man sich nicht nur Gedanken zu den Anschaffungspreis vom Gerät selber machen. Die Folgekosten für neue Druckertinte oder Druckertoner sind noch wichtiger. Diese Verbrauchskosten kann man jedoch mit jeden Drucker von jeden Hersteller sparen, indem man die Schriftart wechselt. Ein Schriftartenwechsel kann bis zu 50 % Kosten für Tinte bzw. Toner sparen.

Im Jahr 2014 hatte sich darüber bereits der Schüler Suvir Mirchandani Gedanken gemacht. Laut Berechnungen von dem US-Schüler könnte  die US-Regierung rund 370 Millionen Dollar Kosten für das Drucken sparen und zwar nur durch einen Schriftartenwechsel .

Wir hatten bereits 2016 darüber berichtet, wie man Jugendlichen das sparsame Drucken beibringt. Recycling-Tintenpatronen war die Lösung in dem Artikel, es gibt jedoch noch eine weitere clevere Idee, wie man seine Druckerkosten senken kann. Die Wahl einer anderen Schriftart.

Schriftartenwechsel spart Kosten beim Drucken

Schriftartenwechsel spart Kosten beim Drucken Bildquelle: pixabay User: OpenClipart-Vectors

Diese drei Schriftart sparen Druckertinte

Sowohl der Schüler Suvir Mirchandani als auch ein Unternehmen aus unserem Nachbarland der Niederlande haben sparsame Schriftarten analysiert. Drei Schriftart Empfehlungen für ein niedrigeren Tintenverbrauch stelle ich euch jetzt vor.

Indem man Dokumente durch ein Schriftartenwechsel verändert, ändert sich der Bedarf an Tinte bzw. Toner im positiven Sinne.

1. Garamond ist für Mirchandani der Sieger

Die Schriftart „Garamond“ ist nach Analyse von Mirchandani  dabei der Testsieger für die günstigste Schriftart beim Drucken. Sie verbraucht weniger Tinte als die bekannte Schriftart „Times New Roman“, daher kann man mit ihr seinen Geldbeutel schonen und die Umwelt weniger belasten.

2. Ecofont Vera San wurde extra zum Einsparen von Tinte erfunden

Die Schriftart „Ecofont Vera San“ darf man kostenfrei verwenden. Sie wurde speziell entwickelt, damit  man mit ihr Tinte beim Drucken sparen kann. Für Windows könnt ihr die ttf-Datei direkt bei uns runterladen unter ecofont_vera_sans_regular.ttf. Nach dem Download klickt man die Datei an und kommt direkt in die Windows-Schriftartenanzeige und kann die Schriftart dort direkt installieren.

Das Unternehmen Ecofont entwickelt Schriftfamilien, die laut eigene Aussage bis zu 50% einsparen kann. Die Schrift Ecofont Vera Sans ist gelöchert, wie ein Käse aus der Schweiz, jedoch hat die Scrift keine Beeinträchtigung beim Lesen. Dies haben wissenschaftliche Untersuchungen für die Lesbarkeit der Schrift herausgefunden.

Die Schriftart „Garamond“ ist nach Analyse von Mirchandani dabei der Testsieger für die günstigste Schriftart beim Drucken. Sie verbraucht weniger Tinte als die bekannte Schriftart „Times New Roman“, daher kann man mit ihr seinen Geldbeutel schonen und die Umwelt weniger belasten.

3. Century Gothic spart 31 % Tintenkosten gegenüber Arial

Schon vor der Idee nach einer sparsamen Schriftart zu suchen vom Schüler Suvir Mirchandani, hat ein niederländisches Unternehmen nach Sparpotential gesucht. Nach ihrer Schriftarten Analyse spart die „Century Gothic“ gegenüber der bekannten Schriftart Arial etwa 31% am Drucker Toner.

Aus der Idee der US-Regierung Millionen Druckkosten zu sparen ist leider nichts geworden, denn die Regierung hat wahrscheinlich die Idee mit einer sparsamen Schriftart zu drucken nicht befolgt. Vielleicht liegt es an den Einfluss von einem der größten Hersteller von Druckern. Den Hewlett-Packard, kurz HP ist ein US-amerikanischer Druckerhersteller, der bei Endkunden für Drucker für die größte Assoziation darstellt. Einen Großteil von den Unternehmensgewinnen von HP stellen nämlich die Verbrauchsmaterialien Tinte und Toner dar.

Beispiel Texte in den sparsamen Schriftarten

Damit man einen passenden Text in verschiedenen Schriftarten anschauen und vergleichen kann, nimmt man übrigens ein bekanntes Pangramm. Ein Pangramm wird auch als holoalphabetischer Satz bezeichnet. Bei einem Pangramm müssen  alle Buchstaben des Alphabets enthält sein.

Schriftart Garamond

So sieht ein Satz, Sonderzeichen, Ziffern sowie kyrillische Buchstaben in der Schriftart Garamond aus:

Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern.
Sonderzeichen: ä ö ü ß à â æ ç é ê è ë î ï ô œ û ù á é í ó ú ü ñ  : . , ; ‚ “ (? !) +-*/=
Ziffern : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Kyrillisch: а б в г д е ё ж з и й к л м н о п р с т у ф х ц ч ш щ ъ ы ь э ю я

Schriftart Ecofont Vera Sans

Die Schriftart Ecofont Vera Sans basiert auf der Open-Source-Schrift „Vera Sans“. Sie wurde vom niederländischen Unternehmen Spranq  entwickelt und wie man im unteren Beispielbild sehen kann, spart Ecofont Druckfarbe, weil bestimmte Teile ausgespart wurden. Dies ist jedoch in bei Druckgröße wie Briefen nicht sichtbar.

Beispiel für die Schriftart "Ecofont Vera Sans"

Beispiel für die Schriftart „Ecofont Vera Sans“

Ich kann leider den Ecofont online nicht diese Schriftart benutzen, weil sie wahrscheinlich nicht als Schriftart für CSS verfügbar ist. Mit CSS kann man nämlich das Design von allen möglichen Elementen einer Website anpassen, unter anderem der Schriftart.

Schriftart Century Gothic

So sieht ein Satz, Sonderzeichen, Ziffern sowie kyrillische Buchstaben in der Schriftart  Century Gothic aus:

Franz jagt im komplett verwahrlosten Taxi quer durch Bayern.
Sonderzeichen: ä ö ü ß à â æ ç é ê è ë î ï ô œ û ù á é í ó ú ü ñ  : . , ; ‚ “ (? !) +-*/=
Ziffern : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 0
Kyrillisch: а б в г д е ё ж з и й к л м н о п р с т у ф х ц ч ш щ ъ ы ь э ю я

Infografik: Die weltweit teuersten Flüssigkeiten

Das Unternehmen Tonerlieferant24.de hat sich im Februar diesen Jahren die Mühe gemacht eine schöne Infografik zum Thema Kosten für Druckertinte gemacht.  Ihr Fazit lautet: Drucken ist kein günstiger Zeitvertreib.

Außerdem findet man in der Infografik eine Auflistung der 8 teuersten Flüssigkeiten der Welt.  Dabei landet das Skorpiongift auf Platz 1. Man benötigt das Gift von Skorpionen u. a. als Heilmittel gegen Krebs und Multiple Sklerose. Ein Liter von dieser Flüssigkeit kostet unglaubliche 10 Millionen EUR.

Infografik: Weltweit teuersten Flüssigkeiten

Infografik: Drucken in kein günstiger Zeitvertreib Bildquelle: Tonerlieferant24

Bei der Druckertinte kommt man auf einen Liter-Preis von 3000,- EUR bis 8000,- EUR. Diese große Preisspanne erklärt sich durch den deutlich höheren Preis für Farbtinte im Vergleich zur schwarzer Tinte.

In der Grafik hat man 8 Flüssigkeiten einen Ausschnitt dar, die man in Relation zu den Druckkosten sehen soll. Druckertinte ist ein Alltagsgegenstand und nicht vergleichbar mit Skorpionengift oder Schlangengift. Es ist jedoch erstaunlich, das menschliches Blut gerade mal 10% kostet, wie die günstigste schwarze Drucktertinte.

Online Tool mit Empfehlungen für Schriftartenwechsel

Es gibt außerdem eine Internetseite, welche zu vielen gängigen Schriftarten eine Alternative vorschlägt, mit der man Druckkosten sparen sowie gleichzeitig die Umwelt schonen kann.  Tinte sparen kann man nämlich nicht nur mit den drei vorgestellten Schriftarten. Es gibt für praktische jede Schriftart eine Alternative mit der sich Druckkosten sparen lassen.

Empfehlung für einen Schriftartenwechsel

Empfehlung für einen Schriftartenwechsel für die Schriftart Arial in der Größe 12pt

Falls ihr gerade auf der Suche nach dem perfekten Schüler- und Studentendrucker seid, empfehlen wir euch unseren Artikel dazu.

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.