Eigenen Dropshipping-Shop mithilfe der Oberlo App betreiben

In diesen Artikel möchte ich euch ein beliebtes Online Geschäftsmodell für den eigenen Online Shop zeigen, indem ihr nur wenig technisches Know-How benötigt und vor allem ohne die Produkte selber lagern zu müssen.

Was genau bedeutet der Begriff Dropshipping?

Dropshipping ist in der Logistik eine besondere Geschäftsform des Handels. Man kann es auch mit Streckengeschäft oder Direkthandel übersetzen. Dropshipping schafft neue Grenzen für Online-Geschäfte.

Bei diesem Geschäftsmodell benötigt man als Internetshopbetreiber keinen eigenen Lager. Das Lager wird von einem Großhändler genutzt mit denen man eine Partnerschaft eingeht. Somit geht die Bestellung im eigenen Online-Shop direkt an diesen Großhändler, der die Ware direkt an den Kunden verschickt. Somit kann man sich Lager- und Transportkosten sparen.

Symbolbild fürs Dropshopping
Symbolbild fürs Dropshopping Bildquelle: Pixabay

Durch Oberlo passende Dropshipping Großhändler finden

Auf der Oberlo Plattform findet man als Shopbeteiber passende Lieferanten aus der ganzen Welt für den eigenen Online Shop. E-Commerce Apps wie Oberlo wird wichtiger für die nächste Generation.

Oberlo ist ein Marktplatz auf dem man zahlreiche Produkte von jeglicher Nische mit wenigen Klicks finden kann. Diese Produkte kann man dann leicht in seinen eigenen Shop integrieren. Diese Produkte kann man danach in deinen Shop bestellen und geliefert werden sie dann praktischerweise direkt vom Lieferanten direkt an die Haustür des Kunden.

Man muss sich somit keine Gedanken über den Versand, die Verpackung oder Lagerung der Produkte machen. Man kann sich damit komplett auf die Bildung der eigenen Marke konzentrieren und somit den Umsatz steigern

Eine Voraussetzung für die Nutzung von Oberlo ist die Shopify-Plattform. Diese Plattform wird jedoch von sehr vielen Online Shops genutzt, denn sie ist eine hervorragende E-Commerce-Plattform.

Online Shop
Dein Traum vom eigenen Online Shop ist leichter zu verwirklichen als du denkst.
Bildquelle: Pixabay

Das Starter Paket, in dem man immerhin bis zu 500 Produkte in seinen Shop integrieren kann, ist sogar völlig kostenfrei. Nur wenn der Shop schon viele Kunden hat lohnt es sich auf eine kostenpflichtige Option mit mehreren Sonderfunktionen zu erweitern.

Oberlo bietet sehr viele nützliche Funktionen

Ich habe bereits ganz am Anfang geschrieben, dass man nur wenig technisches Know-How benötigt. So kann man ganz leicht auf direkt Oberlo Plattform die Produktseiten nach seinen eigenen Wünschen anpassen. Titel, Beschreibung und die Bilder lassen sich somit kinderleicht ändern. Das Benutzerkonto kann man mit anderen Menschen wie Geschäftspartnern oder befreundeten Shopbetreibern zum Verwalten freischalten.

Die Preise kann man nach seinen eigenen Vorstellungen anpassen. So lassen sich auch Preisregeln individuell festlegen.

Direkt auf Oberlo kann werden Umsätze und Kosten übersichtlich angezeigt. Damit hat man alle Verkäufe im Blick. Mit der integrierten Sendungsverfolgung sieht man jederzeit, wo sich welches Sendung befindet. Dies ist vor allem wichtig, weil viele Produkte aus Asien verschickt werden und diese haben bekanntlich eine längere Versandzeit.

Viele Produkte gibt es von verschiedenen Lieferanten. So lässt sich über Oberlo auch einfach die Produktlieferanten austauschen. Dies lohnt sich vor allem, wenn man große Preisunterschiede beim Lieferanten findet. Jedoch sollte man stets auch die Qualität vom Service und Zuverlässigkeit vom Lieferanten im Auge behalten.

Die Produkte lassen sich einfach in Produkt-Wunschlisten verwalten. Anschließend kann man die Produkte aus seinen Wunschlisten direkt in seinen Shop importieren.

Produkte die man bereits verkauft hat bevor man mit Oberlo gearbeitet hat, kann man mit seinen Oberlo-Shop verknüpfen.

In diesem Zusammenhang empfehlen ihr euch auch einen Blick aus einem Artikel aus dem Jahr 2014 den wir Hilfreiche Tipps für Berufseinsteiger benannt hatten. Vielleicht will nämlich der ein oder andere von euch nach der Schule oder sogar während der Schulzeit sich nebenbei mit einen eigenen Online Shop selbstständig machen.

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.