Jobmöglichkeiten für Betriebswirte im Überblick

Die Ausbildung zum Betriebswirt ist so vielseitig wie die Einsatzmöglichkeiten nach der Ausbildung. Junge Menschen entscheiden sich häufig dazu, Betriebswirt zu werden, weil dieser Beruf eine sehr gute Perspektive bietet und Betriebswirte von vielen Firmen händeringend gesucht werden. Gerade der Betriebswirt IHK sei hier zu erwähnen, da diese Personen den Betriebswirt meist berufsbegleitend gemacht haben und dadurch die Möglichkeiten haben im Betrieb auf eine höhere Position aufzusteigen.

Jobmöglichkeiten für Betriebswirte Bildquelle: Pixabay

Der Key Account Manager

Wer gerne offen auf Menschen zugeht, wird die Position des Key Account Managers lieben. Er ist dafür zuständig Kundenbeziehungen für die Firma zu pflegen. Dazu gehören Verkaufsgespräche mit Geschäftskunden aber auch Beratungsgespräche. Damit die Kunden sich ernst genommen fühlen, wird alles genau dokumentiert und analysiert. Dazu entwirft der Key Account Manager auch Kundenentwicklungspläne, um Strategien zum Erreichen der Ziele entwickeln zu können. Doch nicht nur die Bestandskunden gehören in das Aufgabengebiet, auch die Kundenakquise ist für den Betrieb unerlässlich. In manchen Betrieben besteht die Möglichkeit, sich für einen Bereich zu entscheiden, also entweder Kundenakquise oder Kundenbetreuer. Zwar mag die Hauptarbeitszeit im Büro verbracht werden, doch auch Geschäftsreisen für Kunden- oder Messebesuche gehören zum Arbeitsalltag.
Dafür kann sich das Gehalt aber auch sehen lassen. Das Durchschnittsgehalt liegt bei 61.000 Euro im Jahr. Schafft man es zum Senior Key Account Manager, liegt das Gehalt sogar bei 83.000 bis 132.000 Euro pro Jahr.

Der Personalbetriebswirt

Der Betriebswirt hat auch die Möglichkeit als Personalbetriebswirt zu arbeiten. In diesem Fall ist er für alle Personalbelange zuständig. Das bedeutet, er entwickelt Stellenanzeigen und sorgt dafür, dass diese an richtiger Stelle geschaltet werden. Auch Bewerbungsgespräch und das spätere Einstellen der Bewerber gehört dazu. Ebenso erstellt er einen Arbeitsvertrag und kümmert sich in manchen Betrieben sogar um das Gehaltswesen, welches aber meist in die Rechnungsabteilung oder Buchführung übergeben wird.
Mit einem Gehalt von etwa 3.000 bis 3.500 Euro brutto monatlich verdient er nicht schlecht und hat einen relativ ruhigen Job in seinem eigenen Büro.

Der Betriebswirt im Rechnungswesen

Wer gerne mit Zahlen jongliert wird sich in der Abteilung Rechnungswesen, wie zuhause fühlen. Hier kümmert sich der Betriebswirt um alle wirtschaftlichen Belange des Betriebes, wie Zahlungsausgänge und Eingänge, das Bearbeiten der Gehälter, Erstellen von betriebswirtschaftlichen Berichten und vielem mehr.
Für diese Position ist ein Gehalt von etwa 49.000 bis 64.000 Euro im Jahr normal.

Der Betriebswirt im Marketing

Ohne Marketing läuft heute kein Betrieb richtig an und genau dafür ist der Marketing-Betriebswirt zuständig. Er beobachtet nicht nur den Markt und schaut, was die Konkurrenz macht, sondern entwickelt auch eigene Werbestrategien. Dabei kann er auch von einem Marketing Assistenten unterstützt werden und mit einem großen Team aus Grafikern und Textern zusammenarbeiten. Hauptaufgabe ist es, Werbung für die Firma zu machen, aber auch die Produkte oder einzelne Produkte richtig zu vermarkten.
Das Gehalt liegt hier bei 2.700 bis 3.000 Euro im Monat.

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.