Verdienstmöglichkeiten in verschiedenen Branchen – wo gibt es die besten Gehälter?

Nach der Schule ist vor dem Berufseinstieg – die meisten Schulabgänger in Deutschland wissen genau, in welchen Branchen sie zukünftig tätig werden wollen. Doch wissen nur die wenigsten jungen Menschen tatsächlich, welche Berufsgruppen die besten Gehaltsaussichten bieten. Denn bei den meisten Berufseinsteigern spielen auch die Verdienstmöglichkeiten im Laufe einer Karriere eine große Rolle. Dabei gibt es je nach persönlichen Vorlieben und Fähigkeiten ein paar sehr interessante Berufsfeldern, in denen sich ein Berufseinstieg auch monetär auszahlt.


Jeder fängt mal klein an – das gilt grundsätzlich für alle Berufseinsteiger in Deutschland. Die Einstiegsgehälter sind demnach für ausgebildete Fachkräfte und Akademiker meist weit unter dem, was im Laufe eines Karrierewegs möglich ist. Um seine Lebenshaltungskosten zu decken, gibt es in Deutschland einen gesetzlichen Mindestlohn, welcher jedem Arbeitnehmer eine rechtliche Lohnuntergrenze sichert. Aktuell liegt der gesetzliche Mindestlohn bei 12,00 Euro in der Arbeitsstunde, was einem Bruttoverdienst von 9,82 Euro pro Stunde entspricht. Dabei erhalten nur rund vier Prozent aller Arbeitnehmer in Deutschland tatsächlich den gesetzlich vorgeschriebenen Mindestlohn. In den meisten Branchen gibt es deutlich höhere Verdienstmöglichkeiten. In einigen Berufsfeldern lassen sich sogar echte Top-Verdienste einsacken. Wir haben einen Blick auf die besten akademischen Berufe und besten Ausbildungsberufe geworfen. So erhalten vor allem junge Berufseinsteiger einen Überblick von einer Reihe von Jobs mit traumhaften Gehaltsaussichten. 

Akademische Berufe – hier gibt es die besten Verdienstmöglichkeiten!


Es kann sich durchaus lohnen, seine Zukunftsplanung frühzeitig abzuschließen. Denn für einige akademische Berufe benötigt einen besonderen Notenschnitt auf dem Abschlusszeugnis. Um sich alle Türen nach der Schulausbildung offenzuhalten und seinen Berufswunsch durch eine akademische Ausbildung nachzueifern, braucht es demnach oftmals besonders gute schulische Leistungen. Denn für einige Studiengänge wird eine Vorauswahl getroffen, so dass längst nicht jeder Abiturient eine Möglichkeit auf den gewünschten beruflichen Werdegang hat. Ein Studium kann sich dabei vor allem für drei akademische Berufe auch finanziell lohnen:

Studium als Mediziner: Das Medizinstudium ist durch einen besonderen Notendurchschnitt auf dem Abschlusszeugnis für Schulabgänger begrenzt. Mit einem Durchschnittsgehalt von fast 80.000 Euro pro Jahr stehen Ärzte an der Spitze der Arbeitslöhne. Auch ein Studium in der Medizintechnik kann sich lohnen. Hierbei handelt es sich um eine Schnittstelle zwischen Medizin und Ingenieurswissenschaften, was überaus interessante Themenfelder abdeckt. Auch dieser Studiengang kann sich monetär durchaus auszahlen.

Unternehmensberater: Die Analyse und fachliche Aufarbeitung von wirtschaftlichen Leistungen in einem Unternehmen sind sehr gefragt und helfen Unternehmern dabei, mit der Konkurrenz Schritt zu halten und ein fortlaufendes Wachstum zu erzeugen. Dabei können Unternehmensberater mit mehr als 62.000 Euro im Jahr ein beträchtliches Gehalt verdienen. Um als Unternehmensberater tätig zu werden, wird ein abgeschlossenes Studium in BWL oder einem Studiengang mit wirtschaftswissenschaftlichen Schwerpunkt vorausgesetzt.

Eine Berufsausbildung in der IT-Branche kann sich lohnen


Die Digitalisierung schreitet weiter voran, so dass vor allem Fachkräfte in der IT-Branche gesucht werden. Demnach können vor allem Ausbildungsberufe wie IT-Experten mit beträchtlichen Gehaltsaussichten glänzen. Mehr als 45.000 Euro im Jahr können IT-Experten nach einer abgeschlossenen Ausbildung in der Informationstechnik verdienen. Deutschlandweit gibt es immer noch fast 100.000 unbesetzte Stellen in der IT-Branche, so dass sich in diesem Ausbildungsberuf sehr gute Karrierechancen offenbaren. 

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.