Warum ein Auslandsaufenthalt der eigenen Karriere auf die Sprünge helfen kann

Wer Interesse an einem Auslandsaufenthalt hat, hat in der Regel zahlreiche Möglichkeiten, diesen umzusetzen. Schon während der Schulzeit lässt sich durch ein High School Year oder einen klassischen Schüleraustausch Zeit im Ausland verbringen. Wem das zu früh ist oder wer die Chance aus anderen Gründen verpasst, kann im Studium auf ein Auslandssemester zurückgreifen. Doch auch unabhängig von Schule oder Studium lässt sich Zeit in fernen Ländern verbringen. Praktika, Ferienjobs, Aufenthalte als Au Pair oder ein Work and Travel sind nur einige Optionen, um ins Ausland zu gehen und sich währenddessen weiterzubilden, Geld zu verdienen oder einfach Spaß zu haben. Auch wenn ein Auslandsaufenthalt auf den ersten Blick nichts mit dem späteren Job zu tun haben mag, so macht sich dieser in den meisten Fällen dennoch gut im Lebenslauf.

Ein Auslandsaufenthalt bietet die ideale Gelegenheit, seine Sprachkenntnisse zu verbessern

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Sprachen online lernen zu können. Wer nach Beendigung der Schulzeit dazu übergehen will, seine Sprachkenntnisse zu vertiefen oder eine völlig neue Sprache zu lernen, findet im Netz eine große Auswahl verschiedener Anbieter. Der Vorteil: Englisch lernen oder auch Kenntnisse in Französisch, Spanisch, oder anderen Sprachen zu erlangen, war noch nie so einfach. Immerhin gelingt es auf diese Weise, von überall aus zu üben – egal ob vom heimischen Sofa aus oder auch direkt aus dem Ausland. Wer einen Auslandsaufenthalt plant, wird somit nicht ins kalte Wasser geworfen, auch wenn die entsprechenden Sprachkenntnisse anfangs vielleicht noch nicht ausreichen, um sich vollständig in dieser Sprache zu verständigen. Im Vorfeld zu üben oder auch begleitend zum Auslandsaufenthalt einen Online-Kurs zu belegen, hilft dabei, Sicherheit in einer Sprache zu erlangen und immer das Vokabular parat zu haben, das es braucht, um sich in einem Land zurechtzufinden. Und einen Auslandsaufenthalt zu wagen, auch oder gerade wenn die Sprache nicht perfekt beherrscht wird, ist gleich in vielfacher Hinsicht von Vorteil.

Karriereleiter Bildquelle: Pixabay

Keine Gelegenheit eignet sich besser, um seine Sprachkenntnisse deutlich zu verbessern oder sogar zu perfektionieren, als ein Auslandsaufenthalt. Wer über längere Zeit im Ausland ist, hat auf diese Weise Tag für Tag mit einer fremden Sprache zu tun und wendet diese aktiv an. Besonders dann, wenn der gewünschte Beruf eine internationale Ausrichtung hat, können sich die im Ausland erworbenen Sprachkenntnisse bezahlt machen. Das Niveau, das an Schulen gelehrt wird, ist häufig nicht ausreichend dafür, an Hochschulen bietet sich dabei nicht immer die Möglichkeit, sich in dieser Richtung weiterzubilden, sofern keine Fremdsprache wie etwa Französisch oder Italienisch als Studiengang gewählt wurde.
Auch Offenheit gegenüber Reisen und ein großer Erfahrungsschatz lassen sich schlussfolgern

Bewerber, die einen Auslandsaufenthalt im Lebenslauf stehen haben, können in der Regel auch mit einem großen Erfahrungsschatz glänzen, nicht nur, was andere Sprachen anbelangt, sondern auch, was neue Situationen oder auch fremde Kulturen angeht. Das ist jedoch nicht alles, was diese Personen auf dem Arbeitsmarkt so attraktiv macht. Auch eine hohe Reisebereitschaft lässt sich häufig schlussfolgern. Auch wenn ein Auslandsaufenthalt für die wenigsten Berufe eine Voraussetzung ist, so steigen die Chancen darauf, Personalverantwortliche von sich zu überzeugen, auf diese Weise doch maßgeblich.

About Grischa

Grischa hat im Dezember 2005 diesen Lernblog gestartet. Er studierte Wirtschaftsinformatik und leitet das Projekt Lern-Online.net seit Mai 2002. Das Ziel von Lern-Online.net ist Schülern und Studenten Wissen verständlich zu erklären, kostenfrei anbieten und übersichtlich gliedern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.