Anfängerkurse in Excel – Tipps zur Auswahl

Die Beherrschung des Tabellenkalkulationsprogramms Excel ist in fast allen Verwaltungsberufen eine Pflichtvoraussetzung. Sollten die notwendigen Kenntnisse fehlen, gibt es verschiedene Möglichkeiten sich diese sinnvoll und in kürzesten Zeiträumen anzueignen. Während mit der eigenständigen Recherche online kostengünstiges Lernen möglich ist, bieten spezielle Excelkurse maximale Erfolgschancen im Umgang mit der Software. Nachfolgend Empfehlungen und Tipps zur Kursauswahl.

Online Lernen oder Kurse belegen

Excel ist nicht nur ein Tabellenkalkulations-Programm, sondern eine komplexe Software mit hunderten Möglichkeiten zur Bearbeitung, Sammlung, Auswertung, Sortierung, Darstellung und Ausgabe von Daten. Umfangreiche Gruppen-, Sortier- und Filterarbeiten lassen sich damit komfortabel erledigen. Die Arbeit mit kaufmännischen und statistischen Daten wird markant erleichtert. Doch nur selten wird das Potenzial des Programms voll beziehungsweise angemessen ausgenutzt. Bevor es jedoch ins Detail geht, ist es unverzichtbar die Grundlagen von Excel zu lernen. Abzuraten ist Anfängern vom eigenständigen Lernen mit dem Programm ohne weitere Anleitung. Zwar ist es theoretisch möglich Excel mit den integrierten Erklärungen innerhalb der Software anzuwenden, in der Praxis gestaltet sich dies jedoch mühsam und zeitaufwändig. Sinnvoller ist das Lernen online mit Hilfe ausführlicher Anleitungen, die im Internet in großer Zahl bereitstehen. Als Beispiel dient der 13-teilige Ratgeber zu Excel, welcher im Onlinemagazin PC-Welt veröffentlicht wurde. Mit Screenshots werden die Erläuterungen zu Berechnungen, Datumsfunktionen, Textbearbeitung und Co. vertieft. Auch wir haben das Thema Tabellenkalkulation in einem separaten Beitrag bereits erläutert. Das Verständnis ist dabei schneller erreicht und die Anwendungen und einzelnen Funktionen lassen sich intuitiver testen. Doch auch das eigenständige Lernen im Internet hat Nachteile. Einsteiger können weder Fragen stellen noch ausführliche Erklärungen zu den Hintergründen verlangen. Weitaus ratsamer ist deshalb ein Excelkurs für Anfänger, wie er zum Beispiel vom Verein für berufliche Weiterbildung e.V. in Hamburg angeboten wird. Solche Kursangebote lassen sich in fast jeder Region buchen. Mehrtägige Kurse haben den Vorteil, dass Teilnehmer der Lehrkraft ungehindert Fragen stellen können und konkrete Anleitungen sowie Erklärungen erhalten. Excel-Spezialisten bringen die Grundlagen der Software verständlich näher und verfolgen das Ziel, dass Teilnehmer anschließend problemlos mit Excel arbeiten können. Folgende Punkte sollten bei einem Anfängerkurs mindestens zum Lernspektrum gehören:

Tipps zur Kursauswahl

Bildschirmfoto 2015-02-27 um 12.01.41Wichtig bei der Auswahl eines solchen Kurses ist, dass der Inhalt dem aktuellen Kenntnisstand entspricht. Liegen gute Grundkenntnisse vor, ist ein Anfängerkurs bereits ungeeignet. Weiterführende Angebote sind dann vorteilhaft. Die Gruppen bei den Kursen sollten möglichst klein sein. Nur dann ist gewährleistet, dass der Excel-Experte auf jeden Teilnehmer individuell eingehen kann und ausreichend Zeit für Fragen und Problemstellungen bleibt. Auch die Excel-Versionen müssen übereinstimmen. Wer künftig mit Excel 2013 arbeiten wird, kann mit einem Kurs zur Software-Version 2010 wenig anfangen. Denn bei der Weiterentwicklung des Systems kommen neue Funktionen hinzu und bestehende Features sind an anderer Stelle untergebracht, was den täglichen Umgang erheblich erschwert.

Beim Buchen eines Kurses sollte vorab geklärt sein, welche Kenntnisse währenddessen erlangt werden. Denn je nach Angebot bieten Schulungs-Anbieter neben herkömmlichen Anfängerkursen anderweitige Schulungen, die lediglich zur Vermittlung spezieller Komponenten von Excel dienen. Derartige Angebote können je nach Kenntnisstand zur Optimierung der Fähigkeiten herangezogen werden. Intensivkurse sind eine Alternative. Grundsätzlich ist es empfehlenswert den Umgang mit Excel schrittweise zu erlenen. Da das Programm enorm umfangreich ist und eine Vielzahl an Lösungsansätzen bietet, lässt sich die gesamte Dimension nur bedingt innerhalb eines Kurses aufgreifen. In wenigen Tagen kann es aufgrund der Masse an neuen Eindrücken schnell zur Reizüberflutung kommen, was zur Folge hat, dass Teilnehmer sich nicht alles merken können. Mehr Sinn macht es das Programm stufenweise kennenzulernen, zwischen Kursen das Erlernte aktiv einzusetzen und erst bei erfolgreicher Anwendung mit der nächsten Schulung fortzufahren.

One thought on “Anfängerkurse in Excel – Tipps zur Auswahl

  1. Bildungsbibel

    Gerade bei Excel können Kurse schnell neues Wissen vermitteln, aber auch Online lernen mit Youtube oder Online Seminare sind immer mehr im Kommen. Obwohl ich sagen muss, dass ich eine Präsenzveranstaltung, bei der man noch direkt Fragen stellen kann, bevorzuge.

    Viele Grüße

    Michael Büchler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.