Arbeitsmarkt

Arbeitsmarkt ist der Ort, „an dem die Nachfrage nach Arbeitskräften mit dem Selbstangebot von Arbeitskräften zusammentrifft“. Er setzt eine Klasse von Menschen voraus, die ihren Lebensunterhalt nicht über eigene Produktionsmittel (Land, Immobilie, Produktionsmittel i.w.S.) sichern können und deswegen für andere an deren Produktionsmitteln arbeiten müssen (Lohnarbeiter). Eine Masse solcher Menschen - das sogenannte Industrieproletariat - entstand in der europäischen Neuzeit im Zuge der Bevölkerungsexplosion, der Bauernbefreiungen und der industriellen Revolution. Das damit entstandene Problem der "Arbeitslosigkeit" (Einkommenslosigkeit und Armut mangels eigener Produktionsmittel und mangels einer Person, die den eigentums- und damit arbeitslosen Menschen für sich arbeiten lassen will) bildete einen der wichtigsten Aspekte der "sozialen Frage" (Pauperismus) und stellt eines der wichtigsten Strukturmerkmale der europäischen ("westlichen") Neuzeit dar.

Quelle: Wikipedia

Arbeitslosigkeit
Inhalt: Begriffe, Zahlen, Folgen;

Arbeitsteilung
Inhalt: Tarifvertrag, Tarifautonomie, Tarifsvertragsarten, Glossar;

Rente
Inhalt: Gesetzliche Rente, Betriebliche Rente, Private Rente, Riesterrente;

Tarifverhandlungen
Inhalt: Natürliche Arbeitsteilung, Berufsbilding, Berufsspaltung, Arbeitszerlegung, Volkswirtschaftliche Arbeitsteilung,Rationalisierung;

Druckversion Blog
Impressum
Kontakt

Letzte Änderung: 20.09.2017 01:13 Uhr
URL: https://www.lern-online.net/wirtschaft/vwl/makrooekonomie/arbeitsmarkt/