Kreditgeschäft

Ein Kredit (abgeleitet vom lateinischen credere „glauben“ und creditum „das auf Treu und Glauben Anvertraute“) ist die Gebrauchsüberlassung von Geld (Banknoten, Münzen, Giralgeld) oder vertretbaren Sachen (Sachdarlehen) durch den Kreditgeber auf Zeit. Kreditverträge, Abzahlungskäufe, Stundungen, Wechsel stellen typische Beispiele für Kredite dar. Der Kreditnehmer tilgt zukünftig im Regelfall den Nennbetrag der kreditierten Geldsumme oder gibt bei Sachdarlehen (Warenkrediten) eine der kreditierten Ware gleiche Ware zurück. Im Regelfall ist ein Kredit entgeltlich, so dass durch den Kreditnehmer neben der Rückgewähr des kreditierten Gegenstandes Kreditzinsen zu zahlen sind.

Quelle: Wikipedia

Kreditsicherung
Inhalt: Artikel;

Lernvideo von TheSimpleEconomics

Kreditarten

Die Kreditart entscheidet über Verfügbarkeit, Verwendungszweck und Rückzahlungsform des Kredits. Bedeutende Kreditarten sind Kontokorrentkredit, Dispositionskredit, mittel- und langfristige Darlehen (Konsum-, Investitions- oder Immobilienfinanzierung) oder die Übernahme von Bürgschaften/Garantien (so genannter Avalkredit). Der Kreditbetrag wird nebst Währungsangabe besonders erwähnt und bildet die vertraglich genau festgelegte Obergrenze der Kreditgewährung (Kreditlinie). Auch Fremdwährungskredite sind möglich.

Quelle: Wikipedia

Kurzfristiges Fremdkapital

Factoring
Inhalt: Factoring, Full-Service-Factoring, Online-Factoring, Bulk-Factoring, Fälligkeitsfactoring, Exportfactoring, Importfactoring, Ausfallrisiko, Bonität, Delkredere, Factoringentgelt;

Lernvideos von TheSimpleEconomics

Druckversion Blog
Impressum
Kontakt

Letzte Änderung: 20.09.2017 01:13 Uhr
URL: https://www.lern-online.net/wirtschaft/bwl/finanzierung/kreditgeschaeft/