Phosphorkreislauf

Logo von TheSimpleBiologyDas Team von TheSimpleBiology erklären in ihren Nachhilfe Videos, mit tollen grafischen und didaktischen Ideen das jeweilige biologische Thema. TheSimpleBiology ist Teil von TheSimpleClub. Hier werden alle 8 Nachilfe-Kanäle auf YouTube gebündelt. Die meisten Videos von TheSimpleBiology findest auch auf Lern-Online.net!


In diesem Video wird der Phosphorkreislauf erklärt.

In diesem Video erklären wir euch den Phosphorkreislauf aka Phosphatkreislauf. Wo man Phosphor überall findet und wie dieser Kreislauf erhalten wird.

Name

Der Phosphorkreislauf wird auch als Phosphatkreislauf gennant.

$\underset{\text{Phosphor}}{\ce{P}} \underset{\text{mit Sauerstoff}}{\ce{ ->C[+O2]}} \underset{\text{Phosphat}}{\ce{PO4^3-}} $

Vorkommen in der unbelebter Natur

$ \underset{\text{Phosphat}}{\ce{PO4^3-}} $
$ \underset{\text{Hydrogenphosphat}}{\ce{HPO2^3-}} $

Vorkommen in der belebter Natur

Phosphor kann sich im Gegensatz zu Kohlenstoff nicht in der Atmosphäre anreichern kann. Die einzige natürlich vorkommende gasförmige Verbindung hat nur einen sehr geringen Anteil an Phosphor

Phosphorkreislauf

  1. Vorkommen in
    • Mineral: Apatit
    • Gestein: Magmagestein
  2. durch Verwitterung/Erosion als Phosphation
    • in Boden
    • in Gewässer
  3. Pflanzen (wachsen im Boden) nehmen Phosphor als Phosphorion auf. Diese können diese in organische Verbindungen abbauen. Plankton (ganz viele in Wasser lebende Kleinorganismen) nehmen, die Wasser in Meer verfügbaren, Phosphation auf bzw. Wasserpflanzen, die auch durch ihre Wurzel Phosphationen aufnehmen
  4. Ein beliebiges Tier isst eine Pflanze. Dieses Tier scheidet später Phosphat aus. Oder aber die Pflanze wird nicht verspeist und nach dem Tod gelangt der Phosphat in den Boden.
    Zum Beispiel:
    • Fischfressende Vögel, deren Kot lagert sich als sogenannter Guano an Meeresküsten ab, sodass Phosphat aus dem Meer wieder an Land zugänglich wird.
    • Menschen nehmen über Nahrung Phosphor auf und scheiden diesen später aus.

Wasserkreislauf

Letztendlich lagern sich die ganzen Ausscheidungen und toten Pflanzen und Tiere als Sedimente im Meer ab.
Körperzellen lösen sich z. B. dann durch Enzyme auf und der Phosphor kommt als Phosphationen wieder in den Kreislauf auf. Dieses Auflösen nennt sich Autolyse (ezymatische Selbstzersetzung)

Oder Kleinstlebewesen, wie Bakterien, zersetzen die Biomasse in anorgansiche Bestandteile. Diese Lebewesen werden Destruenten genannt.Dieser Vorgang wird als Mineralisation bezeichnet. Dabei wird der Phosphor ebenfalls als Phosphat frei.

Landkreislauf

Durch Ausscheidungen und abgestorbene Organismen wird der Boden wieder minerialisiert(Mineralisation). Das Phosphat gelangt wieder zurück in den Boden und damit zurück in den Kreislauf.
Hier sind dann hauptsächlich wieder zersetzende Kleinstlebewesen Bakterien und Pilze beteiligt, also auch wieder die Destruenten. Der Phosphor ist dann wieder als Phosphat im Boden verfügbar.

Äußere Einflüsse

anthropogene Einflüsse
Phosphathaltige Düngemittel werden durch den Abbau von Phosphaterzen (Apatit). Phosphor ist eine nicht erneuerbare Ressource. Für das ökologische Gleichgewicht ist das künstliche Hinzufügen von Phosphor nicht gut.
Durch das, in den gedüngten Feldern in Seen gespülte Phosphat wachsen dort Algen und allgemein Wasserpflanzen.
Da Phosphat ein sogenannter Minimumfaktor ist. Dadurch kann der See umkippt. Stickpunkt Eutrophierung

Eutrophierung

Eutrophierung - der "kranke" See

Das am Ende des Videos verlinkte Video: Elefantenzahnpasta

Druckversion Blog
Impressum
Kontakt

Letzte Änderung: 20.09.2017 01:12 Uhr
URL: https://www.lern-online.net/biologie/oekologie/oekosystemforschung/phosphorkreislauf/